Mixer
(4916 Produkte, 2 Stories)

Mixer Ratgeber

Wenn Sie einen Mixer kaufen wollen, sollten Sie unterschiedlichste Punkte beim Kauf beachten. Diese werden im folgenden Ratgeber genauer beleuchtet. Bei der riesigen Auswahl an Produkten ist es gar nicht so einfach, das passende Modell für die eigenen Zwecke zu finden. Lesen Sie sich den folgenden Beitrag aufmerksam durch und erhalten Sie so eine praktische Hilfestellung.

Die unterschiedlichen Arten von Mixern

Bei der Auswahl eines passenden Modells für die eigenen Zwecke gilt es unter anderem zu überlegen, welche Funktionen mit an Bord sein sollen. Wollen Sie in erster Linie Teig herstellen, wählen Sie am besten ein sogenanntes Handrührgerät. Bevorzugen Sie dagegen leckere Pürees, fruchtige Smoothies oder auch eigens hergestellte Suppen, ist ein Stabmixer oder ein Standmixer die richtige Wahl. Und wenn Sie in erster Linie Gemüse zerkleinern oder Dips verarbeiten wollen, sollten Sie sich einen Zerkleinerer kaufen.

Ein Smoothiemaker beispielsweise ist ein Gerät, das dafür entwickelt wurde, um diverse Lebensmittel zu gesunden und schmackhaften Getränken zu verarbeiten. Ein solches sollte dafür stark genug sein und über eine Leistung zwischen 200 und 500 Watt verfügen. Wollen Sie hingegen nur hin und wieder einen Milchshake herstellen, brauchen Sie ein Gerät, das nicht ganz so stark ist. In der Regel reichen hierfür 100 bis 400 Watt.

Welche Funktionen brauche ich?

Mit einem Handmixer lassen sich unterschiedlichste Arbeiten in der Küche durchführen, zum Beispiel Zerkleinern, Kneten, Mixen und Aufschlagen. Überlegen Sie sich daher im Vorfeld, welche Funktionen mit an Bord sein sollen, und entscheiden Sie sich dann für ein Produkt. Und natürlich spricht auch nichts dagegen, gleich mehrere zu besitzen und für jeden Zweck das passende Gerät zur Hand zu haben.

Die Leistung

Ein ebenfalls sehr wichtiger Punkt beim Kauf eines Standmixers ist die Leistung, die die einzelnen Produkte erbringen, denn sie müssen generell stark genug sein, um die von Ihnen bevorzugten Lebensmittel problemlos zu zerkleinern. Der jeweilige Wert wird in der Einheit Watt (W) angegeben und beschreibt, wie schnell die Messer oder verwendeten Einsätze rotieren. Je höher die Zahl, desto einfacher und feiner können Sie die jeweiligen Lebensmittel pürieren. Vergleichen Sie daher die Werte der einzelnen Modelle. Ganz grundsätzlich sollten die folgenden Produkte mindestens diese Leistungen aufweisen:

- Standmixer: 200 bis 2200 W

- Handmixer:  240 bis 450 W

- Stabmixer: 200 bis 800 W

- Milchshaker: 100 bis 400 W

- Smoothiemaker:  200 bis 500 W

- Zerkleinerer: 100 bis 500 W

Wollen Sie in erster Linie Eiweiß und Sahne aufschlagen oder hin und wieder einen Kuchenteig herstellen, reicht ein Modell mit 250 Watt. Verarbeiten Sie hingegen auch regelmäßig Hefeteig, sollte die Leistung mindestens doppelt so hoch ausfallen. Zusätzlich gibt es Hochleistungsmixer mit zum Beispiel 1600 oder 2000 Watt.

Der verfügbare Platz in der Küche

Bei der Auswahl des passenden Gerätes gilt es auch zu überlegen, wie viel Platz in der Küche dafür zur Verfügung steht. In einer kleinen Studentenwohnung ist er in der Regel nicht besonders groß. Daher eignen sich in dem Fall Handmixer besser als Standmixer. Wer hingegen eine sehr große Küche besitzt, kann natürlich auch Letzteren genauso wie einen Smoothiemaker oder einen Zerkleinerer nutzen. Wichtig ist, dass alle anderen Arbeiten in der Küche durch das neue Gerät nicht gestört werden. Um dieses bei Nichtbenutzung platzsparend und stets griffbereit verstauen zu können, findet es sicherlich einen Platz in einem Küchenschrank oder in einem Regal.

Mixer lassen sich sehr vielseitig in der Küche einsetzen und eignen sich zum Zerkleinern und Bearbeiten diverser Lebensmittel, wie zum Beispiel:

- Früchte

- Gemüse

- Nüsse

- Teige

- Eiscreme und vieles mehr

Sie sind echte Allrounder, die in keiner gut ausgestatteten Küche fehlen dürfen. Schauen Sie sich unbedingt auch einen Mixer-Preisvergleich an, um das passende Modell zu finden.