Schnellkochtöpfe
(515 Produkte)

Ratgeber Schnellkochtopf & Instant Pot: Der Zeitsparer für die Küche

Der Schnellkochtopf ist eine gern gesehene Erweiterung des Kücheninventars – Wer einmal damit gekocht hat, kann nur mehr schwer darauf verzichten. Das Kochen mit dem Instant Pot, der zu Deutsch auch Schnellkochtopf genannt wird, läuft deutlich zeitsparender und auch einfacher ab, als mit einem herkömmlichen Kochtopf. Bei der Zubereitung werden die Gerichte im Dampf gegart, wobei Geschmack und Vitamine im Kochtopf bleiben. Die Verkürzung der Garzeit reduziert zusätzlich Energie, was im Endeffekt auch Geld spart.

Übersicht:

  • Was kann ein Schnellkochtopf?
  • Wie sicher ist ein Schnellkochtopf?
  • Wie finden Sie die passende Schnellkochtopf-Größe?
  • Wofür gibt es Druck- und Füllstandanzeige bei einem Instant Pot?
  • Worauf muss bei der Kompatibilität geachtet werden?
  • Was gilt es für Ersatzteile und Zubehör zu beachten?
  • Wie wird ein Schnellkochtopf am besten gereinigt?

Kriterien, die Sie beachten sollten, wenn Sie Schnellkochtöpfe kaufen:

Was kann ein Schnellkochtopf?

Mit einem Schnellkochtopf wird beim Kochen mittels Dampf gegart. Dieser entsteht durch einen luft- und wasserdichten Verschluss, der für erhöhten Druck im Inneren sorgt. Dadurch bleiben nicht nur köstliche Aromen im Gericht, sondern auch Gerüche, die ansonsten in der Küche stören könnten, im Kochtopf.

Zwei Ventile sorgen für die Regulierung des Drucks im Kochtopf. Da der Wasserdampf beim Kochen nicht entweichen kann, steigt neben dem Druck auch die Siedetemperatur des Wassers. Das verkürzt die Kochzeit um das Doppelte oder sogar das Dreifache.

Der Schnellkochtopf gilt als Multitalent unter den Kochtöpfen. Mit bestimmten Einsätzen lassen sich mehrere Gerichte gleichzeitig zubereiten, wobei das Spektrum von Fleisch und Fisch bis hin zu Eintöpfen und Suppen reicht. Zudem können im Schnellkochtopf auch Lebensmittel schonend aufgetaut werden.

Wie sicher ist ein Schnellkochtopf?

Das wichtigste Kriterium beim Kauf eines Schnellkochtopfs ist die Sicherheit. Ein Richtwert ist beispielsweise das TÜV-Prüfsiegel, was bedeutet, dass der Topf einer geprüften Norm entspricht. Entscheiden Sie bei einem Schnellkochtopf nicht ausschließlich nach dem Preis, sondern wählen Sie sichere und vor allem geprüfte und zertifizierte Töpfe.

Damit Sie sich beim Kochen keine Sorgen machen müssen, besitzt jeder Schnellkochtopf ein zweites Sicherheitsventil. Dadurch kann der entstandene Druck trotzdem gefahrlos entweichen, sollte eines der Ventile verunreinigt sein und verkleben. Prüfen Sie vor dem Kochen auf Intaktheit der Ventile und achten Sie darauf, dass die Gummidichtung richtig sitzt. Auch dort könnte heißer Dampf austreten und zu Verletzungen führen.

Wie finden Sie die passende Schnellkochtopf-Größe?

Die Größe eines Kochtopfs sollte nach Notwendigkeit gewählt werden. Immerhin sollte der Topf auch in den Küchenschrank passen und genügend Platz bieten, um für den gesamten Haushalt zu kochen. Ist ein Topf zu groß für den Inhalt, verbraucht er mehr Energie als nötig. Bei einem kleinen Modell sollten Sie darauf achten, dass der Topf nur höchstens zu zwei Dritteln befüllt werden darf. Die größten Modelle bieten ein Fassungsvermögen von bis zu 10 Liter für Haushalte mit mehreren Personen oder einen Abend mit Gästen. Kleinere Varianten für Singles und Paare gibt es bereits ab 2,5 Litern.

Schnellkochtopf Größenübersicht
Schnellkochtopf Größenübersicht

Wofür gibt es Druck- und Füllstandanzeige bei einem Instant Pot?

Die Druckanzeige beim Schnellkochtopf ist ein Muss und dient der Überwachung des Drucks im Inneren. Eine Anzeige des Füllstands ist nicht zwingend notwendig, aber erleichtert das Kochen zusätzlich durch die genaue Angabe der Füllmenge.

Worauf muss bei der Kompatibilität geachtet werden?

Gerade ältere Schnellkochtöpfe können oft nur mit dem Gas- oder Elektroherd verwendet werden. Achten Sie darauf, dass Ihr neuer Topf mit Ihrem Herd kompatibel ist und wählen Sie beispielsweise speziell abgestimmte Modelle für Induktionskochfelder.

Was gilt es für Ersatzteile und Zubehör zu beachten?

Der Topf selbst ist im Regelfall das Element, welches am längsten hält. Über die Jahre hinweg können jedoch Verdichtung und die Ventile in Mitleidenschaft gezogen werden. Informieren Sie sich im vorab beim Hersteller, ob diese Teile nachgekauft werden können. So haben Sie möglichst lange etwas von Ihrem Kochtopf und sparen zusätzlich Geld für eine Neuanschaffung.

Die Anschaffung von Zubehör fordert ebenfalls Kompatibilität mit Ihrem Kochtopf. Bei hochwertigen Modellen ist die Möglichkeit Zubehör dazuzukaufen oft Standard. Dazu gehören beispielsweise Einsätze zum Etagenkochen und gelochte Teile zum Dämpfen.

Je teurer ein Modell ist, für das Sie sich entscheiden, desto eher sind praktische Zusatzfunktionen darin enthalten. Dazu gehört z. B. ein eingebauter Timer, der sich individuell einstellen lässt, um die idealen Kochzeiten einhalten zu können. Einige Hersteller wie WMF oder Kelomat bieten außerdem auch Sets mit verschiedenen Größen und Zubehör wie Einlagen an.

Wie wird ein Schnellkochtopf am besten gereinigt?

Für eine gründliche Reinigung müssen alle Teile separierbar sein. Zudem sollte ein guter Schnellkochtopf für die Reinigung in der Spülmaschine geeignet sein. Gereinigt werden kann ein Schnellkochtopf mit herkömmlichem Spülmittel. Damit der Stahl nicht matt wird oder zu rosten beginnt, sollten Sie auf saure Lösungen und spezielle Reiniger verzichten, da diese Rückstände hinterlassen können. Starke Verunreinigungen können vorsichtig mit Stahlwolle entfernt werden. Sind Griffe und Dichtungen abnehmbar, reinigen Sie diese am besten nur von Hand.