Stahlfelgen
(710 Produkte)

Stahlfelgen Ratgeber

Stahlfelgen sind bei den meisten Autofahrern beliebter als Alufelgen, da sie eine hohe Robustheit haben und meist vergleichsweise wenig kosten. Ein weiterer wichtiger Vorteil dieser Art von Felgen ist, dass sie vor allem auch in kalten Jahreszeiten genutzt werden können, denn Felgen aus Stahl sind unempfindlich gegen Streusalz oder Feuchtigkeit. Aufgrund dieser Eigenschaften werden solche Felgen oft im Winter genutzt. 

Während Alufelgen früher den Vorteil hatten, dass sie deutlich leichter waren als Felgen aus Stahl, haben Stahlfelgen der neuesten Generationen keinen wirklichen Gewichtsnachteil gegenüber Alufelgen. Auch bei der optischen Gestaltung der Felgen gibt es mittlerweile eine Vielzahl an unterschiedlichen Designs und verschiedenen Farben. 

Darauf sollten Sie achten, wenn Sie Stahlfelgen kaufen möchten

Bevor Sie sich neue Felgen kaufen, sollten Sie einige Dinge berücksichtigen. Beispielsweise müssen Sie in Ihren Fahrzeugschein schauen, denn dort befinden sich die relevanten Informationen wie beispielsweise die Felgengröße, die Sie kaufen sollten. Neben der Größe der Felge unterschieden sich die verschiedenen Typen durch die Breite, das Design, die Einpresstiefe, die Lochanzahl oder den Lochkreis. 

Die meisten Felgen haben gemein, dass sie aus warmgewalztem Stahl gefertigt sind und aus mehreren Einzelteilen bestehen. Die Felgen besitzen eine zusätzliche Schutzlackierung, die vor Steinschlägen und Feuchtigkeit schützt. 

Das müssen Sie vor dem Kauf Ihrer Stahlfelge wissen

Ihre neue Felge besteht in der Regel aus mehreren Einzelteilen. Im Inneren befindet sich das sogenannte Felgenband. Außerdem besteht die Felge zusätzlich aus einer Radschüssel und einer Radscheibe. Die einzelnen Bestandteile werden durch einen Schweißer zusammengefügt und bilden dann eine Einheit. Wichtig für eine langlebige Stahlfelge ist, dass sie abschnittsweise geschweißt wird. Eine durchgehende Schweißung ist nicht empfehlenswert, da sie sich sonst während des Laufs verziehen kann. Die Schweißnähte werden gezielt eingesetzt, um die Belastung durch die Fahrt besser auszugleichen. Durch die einzelnen Schweißnähte entstehen Sollbruchstellen, die bei voller Fahrt eventuell brechen können. Die Nähte werden deshalb im sogenannten Nulldurchgang gesetzt. Nur durch die richtige Verschweißung kann die Felge einer dynamischen Fahrbelastung widerstehen.

Felgen aus Stahl sind in den unterschiedlichsten Formen und Größen verfügbar. Die meisten Hersteller nutzen DIN 7820 als Maßstab. Die Hauptkriterien bei der Entscheidung, welche Größe passt, sind der Durchmesser und die Breite der Felge. Den Durchmesser kann man auch selbst anhand der Felgenschultern messen. Der Durchmesser der Felgenschultern entspricht dem inneren Durchmesser des Reifens und wird in Zoll angegeben. Neben dem Durchmesser der Felgenschultern ist die Felgenbreite ebenfalls wichtig. Die Breite wird anhand der sogenannten Felgenhörner gemessen. Damit ist der Innenabstand gemeint. Die Felgenbreite wird manchmal auch als Maulweite bezeichnet. 

Bei der Größe der Felgen spielt außerdem der Lochkreis eine Rolle. Der Lochkreis stellt den Durchmesser des Kreises dar, in dem sich die einzelnen Schraubenlöcher befinden. Zusätzlich spielt die Einpresstiefe eine Rolle bei der Auswahl von Felgen. Hier ist es vor allem wichtig, darauf zu achten, dass zwischen der Radmitte und der Anlagefläche genug Platz ist. 

Montage und Pflege der Felgen

Sollten Sie noch nie eine Felge montiert haben, ist es empfehlenswert, sich von einer erfahrenen Person helfen zu lassen. Sonst ist die Gefahr zu groß, Fehler zu machen, die durchaus schwerwiegend sein können. Wichtig zu beachten ist beispielsweise, dass die Bohrung in der Felge so auf den Radflansch montiert wird, dass die Bohrlöcher bereits auf die des Autos angepasst sind. Achten Sie unbedingt darauf, alle Schritte richtig auszuführen, um die Gefahr einer Fehlmontage zu minimieren. Dabei kann auch eine erfahrene Person hilfreich sein. 

Bei der Pflege und Lagerung ist es wichtig, Felgen möglichst aufrecht hinzustellen, da sie sich sonst verziehen können. Außerdem kann ein Reinigungsmittel dabei helfen, Schmutz und Verfärbungen zu entfernen. Eine Reinigung ist immer dann empfehlenswert, wenn Sie die Felgen wechseln oder austauschen. Prinzipiell können Sie Ihre Stahlfelgen allerdings sowohl im Winter als auch im Sommer verwenden. Mit unserem Stahlfelgen-Preisvergleich finden Sie schnell die richtigen Felgen für Ihr Auto.