CI-Module
(485 Produkte)

Was versteht man eigentlich unter CI-Modulen und wie funktionieren sie?

CI heißt Common Interface. Dabei handelt es sich um kleine Module, die in DVB-Empfangsgeräten einsetzbar sind und es dabei ermöglichen, verschiedene TV- und Radiosender zu entschlüsseln. Viele Receiver und TV-Geräte haben extra hierfür vorgesehene CI-Steckplätze. Die Hauptgruppe der CI-Module bilden die Conditional Access Modules (CAMs), welche Smartcards aufnehmen können. Dabei verfügen sie über einen zumeist speziell dafür eingebauten Chip. Jedoch ist Vorsicht geboten: Einige Module können nicht alle CI-Karten lesen. Daher ist es wichtig, darauf zu achten, dass eine entsprechende CI-Card auch mit dem jeweiligen Produkt kompatibel ist. Man kann ebenfalls einen SAT- oder Kabel-Receiver benutzen, falls der normale Anschluss nicht kombinierbar sein sollte. Einige PCs und Laptops sind ebenfalls mit CI-Modulen kompatibel.

Verschlüsselungssysteme und ihre Anwendung im TV

Unter Verschlüsselungssystemen versteht man Programme, welche Pay-TV-Sender verschlüsseln, um zu verhindern, dass Benutzer zu ihnen Zugang erhalten können, ohne dafür Geld zu bezahlen. In Österreich kommt vor allem NDS Videoguard zum Einsatz, in Deutschland eher Nagravision und HD+. Ein weiteres Verschlüsselungssystem ist Conax. Außerhalb des deutschsprachigen Raums werden vor allem Cryptoworks, Irdeto und Viaccess benutzt. In jedem Fall ist es ist notwendig, sich über die Kompatibilität des CI-Moduls zu informieren, um nicht ein Modul zu erwerben, welches nicht von dem eigenen Verschlüsselungssystem geöffnet werden kann.

Wie schließe ich ein Modul an?

Fernseher, PCs und Laptops weisen auf ihrer Rückseite oder an der Seite einen kleinen Schacht in der Nähe der Anschlüsse auf. Dort kann man ein Modul ohne Probleme anschließen. Beim Anschluss sollte jedoch aufgepasst werden: Da die Anschlüsse empfindlich sind, sollte man nicht zu stark drücken.

CI Plus

Unter dem Namen CI Plus wurden normale CI-Module weiter entwickelt, um es Sendeanstalten zu ermöglichen, einem Missbrauch der CI-Karten vorzubeugen. Hierbei können sie vor allem die zeitliche Nutzung regulieren und so eine einwandfreie Nutzung gewährleisten bzw. Karten an Endgeräten sperren, die sich nicht an eine ordnungsgemäße Nutzung halten. Es ist nicht möglich, CI-Module zu CI+-Modulen aufzurüsten bzw. CI+-Module abzurüsten. Aus diesem Grund sollte man bereits vor dem Kauf die Entscheidung treffen, welcher Modultyp am besten zum jeweiligen Fernsehverhalten passt.

Kopier- und Jugendschutz

CI+-Module verschlüsseln die Programme erneut zwischen Modul und Fernsehgerät. Damit wird sichergestellt, dass der Jugend- und Kopierschutz gewährleistet ist. Normale CI-Module hingegen führen keine doppelte Verschlüsselung aus. Daher stellen sie den Jugend- und Kopierschutz nicht selbständig sicher. Es empfiehlt sich aus diesem Grund, eine gesonderte Kindersicherung zu installieren, wenn Sie Kinder haben und sich für den Kauf eines normalen CI-Moduls entscheiden.

Aufnahmefunktion

Grundsätzlich können Sie mit dem Fernsehgerät auch Übertragungen aufnehmen, wenn dabei ein CI+-Modul verwendet wird. Die Voraussetzung dafür ist eine direkte Aufnahmefunktion des Fernsehgeräts, eine integrierte Festplatte oder eine angeschlossene externe Festplatte. Prüfen Sie zur Sicherheit, ob Ihr Fernsehgerät auch die aktuellste Software verwendet. Sollte das nicht der Fall sein, kann es zu Kompatibilitätsproblemen kommen.

CI-Module im Preisvergleich

Die Preise bei CI-Modulen variieren stark. Günstigere Modelle gibt es hier vor allem bei den normalen CI-Modulen. CI+-Module sind meistens teurer. Module mit einer Viaccess-Verschlüsselung sind eher preiswert, die Module mit den Verschlüsselungsmethoden Irdeto und Conax etwas teurer und Module mit HD+ sowie Deltacrypt sind eher kostspielige Methoden, die höheren Ansprüchen gerecht werden. Dabei gibt es jedoch zahlreiche Vorteile gegenüber den günstigen Methoden wie eine erhöhte Senderauswahl oder bessere Qualität, die die erhöhten Preise rechtfertigen.

CI- und CI+-Module – Innovation des Fernsehens

CI- und CI+-Module sind eine gute Alternative zum klassischen Fernsehen. Dank der geringeren Kosten und der größeren Flexibilität ist es möglich, sich seine Lieblingssender in kleineren Paketen zu kaufen, statt unnötig weiteres Geld für Sender zu zahlen, die nicht zu den persönlichen Favoriten gehören. Hier lohnt sich eine genaue Prüfung der jeweiligen Konditionen.