Rasentraktoren
(48 Produkte)

Rasentraktoren Ratgeber

Ein weitläufiger Rasen wertet ein Wohnhaus auf und bietet vielfältige Möglichkeiten für die Freizeitgestaltung. Allerdings bringt er auch eine Menge Arbeit mit sich. Um die Grünflächen nutzen zu können, ist es wichtig, dass das Gras stets kurz geschnitten ist. Daher müssen Sie es regelmäßig mähen. Diese Aufgabe ist jedoch mühsam und langwierig. Deshalb bietet es sich an, einen Rasentraktor dafür zu verwenden. Damit mähen Sie das Gras nicht nur deutlich schneller, sondern es macht auch deutlich mehr Spaß. Wenn Sie Rasentraktoren kaufen möchten, ist es jedoch wichtig, ein passendes Modell auszuwählen. Hier erfahren Sie, worauf Sie dabei achten sollten.

Rasentraktor und Aufsitzrasenmäher: Gibt es Unterschiede?

Bevor wir uns den Produkteigenschaften zuwenden, ist es sinnvoll, noch kurz den Begriff zu erläutern. Neben Rasentraktoren gibt es nämlich auch Aufsitzrasenmäher, die auf den ersten Blick sehr ähnlich wirken – so ähnlich, dass manche Hersteller diese Begriffe sogar synonym verwenden. Allerdings gibt es dabei einige Unterschiede. Bei einem Aufsitzrasenmäher befindet sich der Motor normalerweise unter dem Sitz. Beim Rasentraktor ist er hingegen im vorderen Bereich angebracht – wie bei einem normalen Traktor. Das erlaubt es, auch größere Motoren zu verbauen, die dementsprechend eine stärkere Leistung bieten. Deshalb sind Rasentraktoren normalerweise kraftvoller und eignen sich für größere Flächen als Aufsitzrasenmäher.

Der richtige Motor für den Rasentraktor

Der entscheidende Aspekt beim Kauf eines Rasentraktors ist dessen Motor. Die meisten Modelle verwenden einen Benzinmotor. Dabei gibt es Ausführungen mit einem Zylinder. Sie eignen sich für ebenes Gelände und für kleinere Flächen. Sollten Sie mit dem Rasentraktor hingegen größere Steigungen überwinden müssen, ist es empfehlenswert, ein kraftvolleres Modell mit zwei Zylindern zu kaufen. Damit mähen Sie außerdem auch größere Flächen sehr effizient.

Alternativ hierzu ist es auch möglich, einen Rasentraktor mit Akku-Antrieb zu kaufen. Das bietet viele Vorteile. Diese Modelle benötigen weniger Wartungsaufwand und die Betriebskosten sind geringer. Es kommt hinzu, dass sie wesentlich umweltfreundlicher sind. Allerdings ist die Leistung hierbei nicht allzu hoch. Deshalb eignen sie sich in der Regel nur für ebene Flächen. Bei sehr großen Gärten müssen Sie zudem darauf achten, dass Sie diese normalerweise nicht mit einer Akkuladung mähen können. Das macht Ladepausen notwendig, die sehr störend wirken können.

Rasentraktoren kaufen: auf die Schnittbreite achten

Die Schnittbreite gibt an, wie breit die Bahn ist, die Sie mit Ihrem Rasentraktor bearbeiten können. Das hat einen großen Einfluss darauf, wie effizient Sie Ihren Rasen mähen. Daher stellt dies ein weiteres wichtiges Kaufkriterium dar. Je größer die Rasenfläche ist, desto größer sollte auch die Schnittbreite sein. Wenn Sie viel Wert auf eine hohe Effizienz legen, können Sie selbstverständlich auch bei kleineren Flächen eine hohe Schnittbreite auswählen. In der Regel ist es jedoch sinnvoll, diesen Wert von der Größe der Rasenfläche abhängig zu machen.

Grundsätzlich ist der Einsatz eines Rasentraktors erst ab einer Rasenfläche von 500 m² zu empfehlen. Kleinere Flächen bearbeiten Sie mit einem gewöhnlichen Rasenmäher oder mit einem kleinen Aufsitzrasenmäher mit ausreichender Effizienz. Kleine Rasentraktormodelle verfügen meistens über eine Schnittbreite von 72 cm. Sie bieten sich für Rasenflächen mit einer Größe von bis zu 1.500 m² an. Ab einer Größe von 2.000 m² sollten Sie hingegen zu einem Gerät mit einer Schnittbreite zwischen 90 und 100 cm greifen. Ausführungen mit einer Schnittbreite zwischen 100 und 110 cm eignen sich für Gärten mit einer Größe von bis zu 5.000 m².

Rasentraktoren im Preisvergleich: ein günstiges Angebot finden

Unser Rasentraktoren-Preisvergleich bietet Ihnen die Möglichkeit, ein günstiges Angebot für das gewünschte Gerät zu finden. Sobald Sie ein passendes Modell entdeckt haben, präsentieren wir Ihnen hierfür die Preise bei verschiedenen Händlern. So finden Sie stets das günstigste Angebot. Das kann die Kosten beim Kauf eines Rasentraktors deutlich reduzieren.