Laserdrucker
(1346 Produkte)

Laserdrucker Ratgeber

Der Kauf eines Druckers ist keinesfalls eine triviale Entscheidung. Schafft es doch kaum ein anderes technisches Gerät, uns so sehr die Nerven zu rauben wie ein Drucker, der nicht tut, wozu er da ist. Aus diesem Grund sollten Sie sich vor dem Kauf eines Druckers über die unterschiedlichen Typen und Ausstattungen der Hersteller informieren. Im Folgenden wird der Typ des Laser-Druckers näher vorgestellt.

Laserdrucker vs. Tintenstrahldrucker

Es gibt zwei gängige Arten von Druckern: Laser-Drucker und Tintenstrahldrucker. Die beiden Typen funktionieren auf unterschiedliche Art und Weise und sind so auch für unterschiedliche Anwendungsbereiche geeignet.

Tintenstrahldrucker haben einen Druckkopf, der auf einer Schiene über das Papier fährt und Tintentropfen aufbringt. So wird das Dokument zeilenweise gedruckt.

Laser-Drucker haben eine komplexere Funktionsweise. Eine Trommel wird elektrisch aufgeladen und durch Lichtstrahlen so entladen, dass das Druckbild auf der Trommel verbleibt. Danach bringt der Toner, der negativ geladen ist, die Farbe an genau jenen Stellen auf dem Papier auf, die dem Druckbild entsprechend positiv geladen sind. Durch Erhitzen auf circa 200 Grad Celsius wird die Farbe fixiert.

Vorteile Laserdrucker

Laser-Drucker arbeiten auf allen Papierarten zuverlässig und schnell. Texte werden besonders scharf und zudem licht- und wasserbeständig gedruckt. Daher sind Laser-Drucker in Büros, in denen vorrangig Dokumente gedruckt werden, sehr beliebt.

Für den gelegentlichen Gebrauch ist dieser Drucker-Typ ebenfalls sehr gut geeignet, da anders als bei Tintenstrahldruckern kein Problem mit eingetrockneten Druckköpfen besteht und Laser-Drucker eine hohe Lebenserwartung haben.

– schneller Druck

– scharfes und exaktes Druckbild

– satte Farben

– kein Eintrocknen von Druckköpfen

– für alle Papierformen geeignet

– lange Lebensdauer

Nachteile Laserdrucker

Beim Drucken von Texten haben Laser-Drucker die Nase vorn. Fotos können jedoch von Tintenstrahldruckern besser gedruckt werden. Ein randloser Druck oder das Bedrucken von CDs und DVDs ist mit der Laser-Technik ebenfalls nicht möglich.

Laser-Drucker verlieren den Preisvergleich mit Tintenstrahldruckern: Sie sind bei gleicher Ausstattung in der Anschaffung meist teurer und haben zudem einen höheren Energieverbrauch.

– hoher Anschaffungspreis

– kein guter Fotodruck

– hoher Energieverbrauch

– kein randloser Druck möglich

– kein Bedrucken von CDs und DVDs möglich

Worauf sollte ich achten, wenn ich einen Laserdrucker kaufen will?

Wenn Sie sich für einen Laser-Drucker entscheiden, haben Sie in jedem Fall einen zuverlässigen Büroassistenten an Ihrer Seite. WLAN-, USB- und Ethernet-Anschluss gehören zur Standard-Ausstattung. Immer mehr Geräte ermöglichen inzwischen das Drucken vom Smartphone oder Tablet über Airprint oder NFC.