Eismaschinen
(356 Produkte)

Eismaschinen Ratgeber

Sollten Sie mit dem Gedanken spielen, sich eine Eismaschine zuzulegen, lohnt es sich, vor dem Kauf einige Überlegungen anzustellen. Um die für Sie optimale Maschine zu finden, gibt es eine Reihe von Dingen, die Sie beachten sollten. Das wichtigste Kriterium ist dabei wahrscheinlich, wie häufig Sie planen, die Maschine zu nutzen. Zusätzlich ist bei der Wahl der richtigen Eismaschine entscheidend, welche Eis-Varianten Sie herstellen möchten.

Je nachdem, wie viel Sie in Ihre Eismaschine investieren wollen, müssen Sie sich auch überlegen, ob Sie ein Gerät mit oder ohne Kompressor kaufen möchten. Was die Unterschiede der beiden Modelle sind und was es sonst noch zu beachten gibt, erfahren Sie in dieser Kaufberatung.

Das sollten Sie vor dem Kauf berücksichtigen

Eismaschinen sind in den unterschiedlichsten Preissegmenten zu finden. Die Modelle sind zum Teil überraschend günstig, allerdings gibt es auch Geräte, die durchaus teuer sind. Deshalb sollten Sie sich überlegen, wie häufig Sie die Maschine nutzen möchten und welche Ansprüche Sie an die Qualität des Produkts haben. Planen Sie die Maschine häufig zu nutzen, kann sich ein hochwertiges Modell für Sie lohnen.

Außerdem sollten Sie sich überlegen, welche Eis-Varianten Sie gerne essen. Denn abhängig davon, ob Sie beispielsweise Eiscreme, Sorbet, Softeis oder Frozen Yoghurt bevorzugen, sollten Sie unter Umständen unterschiedliche Modelle wählen. Denn nicht jedes Modell kann alle Eissorten herstellen. Deshalb lohnt es sich, die verschiedenen Modelle miteinander zu vergleichen. Vor allem im hochpreisigen Segment kann sich auch ein Preisvergleich lohnen.

Neben den unterschiedlichen Preisen und den verschiedenen Eis-Variationen sollten Sie sich überlegen, wie groß das Fassungsvermögen Ihres Geräts sein soll. Das Fassungsvermögen entscheidet darüber, wie viel Eis Ihre Maschine herstellen kann. Sollten Sie planen, Eis für mehrere Personen herzustellen, sollten Sie eine Eismaschine mit einem großen Fassungsvermögen wählen.

Da solche Maschinen häufig größere Küchengeräte sind, ist es wichtig, den verfügbaren Platz für Ihr neues Gerät vorher festzulegen. Sie sollten unbedingt darauf achten, ausreichend Platz in Ihrer Wohnung für das Gerät zu haben.

Die verschiedenen Eismaschinen-Typen

Es gibt verschiedene Eismaschinen-Typen, die sich vor allem durch das Kühlprinzip, das Herstellungsverfahren und das Design unterscheiden. Es gibt beispielsweise Maschinen mit Kompressor und ohne Kompressor.

Eismaschinen mit Kompressor sind meist hochwertige Geräte, bei denen die Kühlung durch einen integrierten Kompressor erreicht wird. Der Vorteil dieser Maschinen ist es, dass diese keine lange Vorbereitungszeit benötigen und in der Regel sofort einsetzbar sind. Die Qualität und Konsistenz der Eismasse sind bei diesen Maschinen häufig am besten.

Die Modelle mit einem Kompressor sind eher im hochpreisigen Segment angelegt und besitzen einige Funktionen, die andere Maschinen nicht haben. Beispielsweise können viele Modelle das Eis über einen längeren Zeitraum kühl halten oder haben Programme, die automatisch die Konsistenz der Eismasse erkennen und diese optimieren können. Modelle mit einem integrierten Kompressor haben in der Regel einen höheren Stromverbrauch und sind häufig größer und schwerer, als Modelle ohne Kompressor.

Die Ausführungen ohne Kompressor können das Eis nicht selbstständig kühlen. Die Kühlung wird bei diesen Geräten durch einen Kühlakku erreicht, der zuvor in der Tiefkühltruhe oder einem Gefrierschrank etwa 10 - 24 Stunden gekühlt werden muss. Deshalb kann ein Eis auch nicht spontan und ohne Vorbereitung hergestellt werden, da für die Kühlung eine gewisse Vorlaufzeit benötigt wird.

Modelle ohne einen Kompressor bestehen aus einem Eisbehälter, einem Kühlakku und einer Rühreinheit. Um das Eis zu rühren, wird entweder ein Elektromotor oder eine Kurbel verwendet, die per Hand angetrieben wird. Der Vorteil von Modellen ohne Kompressor ist, dass diese in der Regel eine handliche Größe haben und problemlos transportiert werden können. Außerdem haben diese Geräte geringere Anschaffungskosten, einen geringeren Stromverbrauch als Modelle mit Kompressor und sind deutlich leiser, als Geräte, die einen Kompressor für die Kühlung nutzen.