Nachhaltig denken: Weihnachtsbaum Alternativen

Wir zeigen Ihnen nachhaltige Alternativen zum herkömmlichen Weihnachtsbaum.

Lebende Weihnachtsbaum in einem Topf daneben handgemachten Stern auf einem Holzregal. Spiegel an der Wand
© Shutterstock

Es weihnachtet! Und was ist weihnachtlicher, als einen Tannenbaum aufzuputzen und ihn zum Superstar des Hauses zu machen. Jedes Jahr aufs Neue werden dazu unzählige Weihnachtsbäume gefällt und zum Verkauf bereitgestellt. Die klassische Nordmanntanne braucht ca. acht bis zehn Jahre bis sie groß genug zum Verkauf ist. In diesen Jahren benötigt die Tanne auch einiges an Wasser und Pflege. Wenn man bedenkt, dass die meisten Weihnachtsbäume jedoch nicht länger als 3 Wochen in den Wohnungen ausharren, darf man sich schon mal Fragen zur Nachhaltigkeit dieser Tradition stellen. Das soll aber auf keinen Fall bedeuten, dass wir zukünftig auf unsere Weihnachtsbäume verzichten sollen! Es gibt einige Alternativen, die sowohl nachhaltig als auch kostengünstiger als der herkömmliche Weihnachtsbaum sind.

Warum ein nachhaltiger Weihnachtsbaum?

Die meisten, großen Weihnachtsbaumplantagen sind monokulturelle Plantagen. Das begünstig natürlich die Ausbreitung von Schädlingen. Bio-Weihnachtsbäume wachsen in der Regel in Mischkulturen auf, sodass sie dem Artensterben entgegenwirken. Dadurch kommen auch weniger Pestizide zum Einsatz. Vielleicht fragen Sie jetzt, ob nicht ein Kunststoff Weihnachtsbaum die beste Alternative zum herkömmlichen Tannenbaum ist. Die Antwort lautet: JEIN. Plastik Weihnachtsbäume können zwar Jahr für Jahr wieder verwendet werden, werden jedoch billig in asiatischen Ländern produziert. Dort wird oft nicht an die Umwelt oder faire Entlohnung gedacht. Von einem nachhaltigen Weihnachtsbaum kann da also eher nicht die Rede sein.

Nachhaltiger Weihnachtsbaum #1: Regional und Bio

Kaufen Sie Ihren Weihnachtsbaum regional. Viele der Weihnachtsbäume, die Sie in großen Gartengeschäften finden kommen von riesigen Tannenbaumplantagen aus dem Ausland. Damit diese Bäume schnell und möglichst ohne Schädlingsbefall wachsen können, werden oft umweltschädliche Pestizide zum Einsatz gebracht. Holen Sie sich also lieber einen Bio-Weihnachtsbaum aus der Region. Diese sind wahrscheinlich ein wenig teuer, dafür können Sie sich aber sicher sein, dass natürliche Dünger- und Schädlingsbekämpfungsmittel verwendet wurden. Zusätzlich unterstützen und stärken Sie somit die heimische Wirtschaft und Familienbetriebe.

Nachhaltiger Weihnachtsbaum #2: Lebendig im Topf

Diese Weihnachtsbaum-Alternative beruht auf dem Zero-Waste-Concept. Das heißt, anstatt den Weihnachtsbaum nach kurzer Zeit im Biomüll zu entsorgen, wird er, zum Beispiel im Garten, wieder eingepflanzt und wächst weiter. Ein paar Dinge gibt es jedoch bei dem Weihnachtsbaum im Topf zu bedenken:

  • Gewöhnen Sie den lebendigen Weihnachtsbaum Schritt für Schritt an die meist hohen Temperaturen in der Wohnung. Übergangsweise können Sie ihn erst einmal für ein paar Tage im kalten Hausflur oder der Garage stehen lassen.
  • Stellen Sie den Weihnachtsbaum an einem kühlen Ort auf, wenn möglich weit entfernt von Heizkörpern und Co. Sollte diese Möglichkeit nicht bestehen, wäre es eine Überlegung wert, die Heizung neben dem Weihnachtsbaum im Topf für die Zeit seines Aufenthalts runter bzw. abzudrehen.
  • Lebendige Weihnachtsbäume im Topf sollten eher klein (ca. 1,20 m) sein. Dadurch erhöht sich die Chance, dass sie danach im Garten noch weiterwachsen.
  • Gießen Sie den Tannenbaum im Topf alle 2 Tage und besprühen Sie Stamm und Nadeln mit Wasser.
    Apropos gießen: Falls Sie einen längeren Urlaub geplant haben, lesen Sie sich unsere Bewässerungstipps für Zimmerpflanzen durch!

Nachhaltiger Weihnachtsbaum #3: Zum Mieten

Mieten Sie sich Ihren Weihnachtsbaum. Dieses Geschäftsmodell ist relativ neu und leider noch nicht sehr bekannt. Dabei wird Ihnen ein Tannenbaum im Topf geliefert und nach der Weihnachtszeit wieder abgeholt. Im Prinzip ist es der gemietete Weihnachtsbaum nichts anderes als die lebendige Tanne im Blumentopf. Achten Sie also wieder auf eher kühlere Temperaturen und ausreichend Bewässerung. Der Weihnachtsbaum im Topf zum Mieten eignet sich besonders gut für Personen, die in Wohnungen oder Städten wohnen. Anbieter in Österreich sind:

Nachhaltiger Weihnachtsbaum #4: Werden Sie kreativ

Muss es denn tatsächlich immer ein echter Baum sein, der die Aufmerksamkeit in der Vorweihnachtszeit auf sich zieht? Werden Sie kreativ. Malen Sie zum Beispiel einen Weihnachtsbaum auf die Wand oder verwenden Sie Naturmaterial, die Sie in Form eines klassischen Tannenbaums anordnen. Auch eine nette Idee: Bringen Sie eine Lichterkette in Weihnachtsbaumform auf Ihrer Wand an. Auf kreativen Seiten, wie Pinterest können Sie sich reichlich Inspiration dazu holen.

Juuhu_Logo_Rund_630x630.jpg
Die Redaktion
Haben Sie einen Tipp für uns? Dann schreiben Sie uns unter: [email protected]

Themenwelten