Rennräder
(892 Produkte)

Rennräder Ratgeber

Sobald es Frühling wird und die Temperaturen wieder steigen, beginnt auch die Rad-Saison. Viele Radfahrer kaufen sich zu dieser Zeit des Jahres ein neues Fahrrad. Dabei gibt es eine Vielzahl verschiedener Modelle, darunter auch die immer beliebteren Rennräder. Diese Modelle zeichnen sich zwar durch die hohe Schnelligkeit und Leichtigkeit aus, allerdings sind diese Räder sehr vielseitig und können für die unterschiedlichsten Vorhaben eingesetzt werden.

Ein Rennrad eignet sich sowohl für die alltäglichen Fahrten zur Arbeit oder zum Sport, allerdings auch für gemütliche Ausfahrten in der Natur oder lange Strecken. Das Rad kann auch dafür genutzt werden, ein leichtes Fitnesstraining durchzuführen. Durch das geringe Eigengewicht der Fahrräder kommt man sehr schnell und weit voran und kann lange Strecken fahren, ohne sich völlig zu verausgaben. Aufgrund der leichten und schmalen Bauweise des Fahrrads können hohe Geschwindigkeiten mit verhältnismäßig wenig Aufwand erreicht werden.

Was gibt es beim Kauf eines Rennrads zu beachten?

Im Handel gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Modelle in verschiedenen Preisklassen. Sie unterscheiden sich vor allem durch die Größe, das verwendete Material, das Gewicht und die Ausstattung. Es gibt sowohl Fahrräder für Einsteiger, als auch hochwertige Profi-Räder.

Der richtige Rahmen

Sehr wichtig für ein gutes Fahrrad ist der richtige Rahmen. Ein Rahmen sollte möglichst stabil, leicht und langlebig sein. Favorisiert man ältere Modelle und verbindet das Fahrradfahren mit Nostalgie, dann ist ein Rahmen aus Stahl empfehlenswert. Sie sind sehr robust und bekannt dafür, dass auch ein Sturz dem Rad nicht viel anhaben kann. Stahlrahmen sind allerdings meist etwas schwerer als moderne Rahmen aus Aluminium und Carbon.

Möchte man einen guten Kompromiss zwischen der Stabilität eines Stahlrahmens und der Leichtigkeit eines Carbon-Rahmens, empfiehlt sich ein Rahmen aus Aluminium. Diese Alu-Rahmen sind größtenteils verhältnismäßig günstig und so vor allem für Einsteiger und Anfänger interessant. Im Vergleich zu einem klassischen Stahlrahmen ist diese Art Rahmen allerdings deutlich anfälliger bei mechanischen Einwirkungen wie Stürzen oder Schlägen. Der große Vorteil dieser Modelle ist das geringe Gewicht des Aluminiums. Ein Rad mit einem Rahmen aus Aluminium ist sowohl für Freizeitsportler als auch für rennbegeisterte Radfahrer ein guter Einstieg.

Die Königsklasse der Fahrräder sind solche, die einen Rahmen aus Carbon haben. Diese Fahrräder eignen sich besonders für Radrennen und weite Strecken, bei denen das Eigengewicht des Fahrrads eine große Rolle spielt, denn jedes Kilogramm mehr muss mit Kraft angetrieben werden. Ein Fahrrad aus Carbon kann über 50 Prozent leichter sein als vergleichbare Alu- oder Stahlmodelle. Die vorteilhaften Eigenschaften des Carbon-Rahmens machen sich allerdings auch im Preis bemerkbar. Hier kann sich ein Rennräder-Preisvergleich lohnen.

Die Laufräder

Neben dem richtigen Rahmen ist auch das passende Laufrad wichtig, wenn Sie Rennräder kaufen möchten. Auch beim Laufrad gibt es verschiedene Modelle mit unterschiedlichen Eigenschaften. Das klassische Laufrad hat Speichen, die sich vorn und hinten am Rad dreifach kreuzen. Diese Art Rad zeichnet sich durch eine sehr robuste und langlebige Bauart aus. Allerdings sind die klassischen Laufräder aufgrund ihrer Bauart verhältnismäßig schwer. Vor allem für Einsteiger lohnen sich solche klassischen Laufräder, da sie auch für unebene Untergründe geeignet sind.

Im Vergleich zu klassischen Laufrädern sind die Systemlaufräder mit weniger Speichen ausgestattet. Das sorgt für eine sportlichere Optik und reduziert gleichzeitig das Gewicht der Räder. Systemlaufräder eignen sich vor allem für Fahrten auf ebenen Straßen und sorgen durch ihre aerodynamische Bauart für weniger Windwiderstand.

Wenn Sie ein möglichst leichtes Laufrad bevorzugen, sollten Sie ein Carbon-Laufrad wählen. Ähnlich wie bei dem Carbon-Rahmen sorgt das Carbon-Rad zusätzlich für eine deutlich spürbare Gewichtsreduktion. Deshalb sind solche Räder vor allem auch für leichte Rennräder und asphaltierte Strecken geeignet. Neben dem Rahmen und den Rädern sollten Sie außerdem darauf achten, dass Ihr Fahrrad über eine hochwertige Bremsanlage verfügt. Die ist sehr wichtig für die Sicherheit im Radsport.