Fräsmaschinen im Preisvergleich
(380 Produkte)

Fräsmaschinen Ratgeber

Eine Fräsmaschine ist ideal für die Verwirklichung von Holzprojekten, aber auch die Bearbeitung von Kunststoff ist möglich. Sie sind Hobby-Heimwerker und erledigen die Holzarbeiten im Eigenheim gerne selbst? Dann ist die Fräsmaschine ein unverzichtbares Werkzeug. Die Geräte sind flexibel einsetzbar und praktische Helfer bei den unterschiedlichsten Projekten. Nicht nur Kanten abzurunden gelingt mit einer Fräsmaschine mühelos, auch Arbeiten wie Verzierungen, Gravuren oder das Einarbeiten von Nuten werden präzise erledigt.

Welche Arten von Fräsmaschinen gibt es?

Fräsmaschinen unterscheiden sich nach mechanischen und numerischen Betriebsarten.

Eine mechanische Fräsmaschine steuern Sie per Hand. Es handelt sich hier um die klassische Fräsmaschine, deren Vormodell die Oberfräse ist. Mechanische Fräsen sind preiswert und Sie können nach einer kurzen Einarbeitungszeit mit den Holzarbeiten loslegen.

Bei numerischen Fräsen erfolgt die Steuerung nicht per Hand, sondern über einen Computer. Man nennt diese Geräte auch CNC-Fräsmaschinen (Computerized Numerical Control). Der Fräsvorgang wird durch ein spezielles Computerprogramm gesteuert, welches im Vorfeld entsprechend zu programmieren ist. Die Verarbeitung ist hier äußerst präzise. Der manuelle Kraftaufwand entfällt vollständig und der Arbeitsprozess erfolgt in kurzer Zeit. Numerische Fräsen sind ausschließlich im Verzierungssektor preiswert zu erwerben. In der Regel sind Modelle dieses Segments deutlich kostspieliger. Wenn Sie den Kauf einer numerischen Fräse in Betracht ziehen, sollten Sie über Grundkenntnisse oder Interesse im Programmieren verfügen. Früher waren CNC-Fräsen nur in der Industrie gefragt. Heute sind Bausätze zu recht günstigen Preisen erhältlich, die auch Hobby-Heimwerker ansprechen.

Einsatzgebiete

Das Spektrum an Anwendungsbereichen für Fräsmaschinen ist hoch. Von einfachen Arbeiten bis zu anspruchsvollen Projekten sind hier keine Grenzen gesetzt. Die häufigsten Einsatzfelder sind:

Möbelbau: Bei der Möbelherstellung lassen sich Kanten mit der Fräsmaschine sauber abrunden oder auch Nuten akkurat einarbeiten.

Holzspielzeug: Hobby-Handwerker erstellen mit der Fräsmaschine Holzspielzeug für den Nachwuchs.

Verzierungen/Gravur: Bilderrahmen oder Holzschilder lassen sich mit der Fräse gravieren oder mit feinen Strukturen versehen.

Modellbau: Kleinteile lassen sich mit der Fräsmaschine fein abrunden, sodass alle Teile perfekt zusammenfinden. Dies gilt nicht nur für Flugzeugmodelle, sondern auch für Architektur-Modelle aus Holz.

Fräsmaschine – Was bedeutet Vorschub?

Der Vorschub beschreibt die Richtung, in der Sie die Fräsmaschine beim Arbeiten bewegen. Entweder werden die Maschinen in der Laufrichtung geführt, was auch als Gleichlauffräsen bezeichnet wird oder entgegen der Laufrichtung, welches als Gegenlauffräsen bekannt ist. Beim Gegenlauffräsen wählen Sie die Richtung aus. Aufgrund der Fliehkräfte wird das Gerät an die Holzkante herangezogen. Dies macht eine stabile Bedienung möglich. Wenn Sie Fräsanfänger sind, sollten Sie auf das Fräsen im Gleichlauf zunächst verzichten. Häufig kommt es vor, dass sich das Gerät verkantet und ausschlägt. Die Folge ist eine erhöhte Verletzungsgefahr. Wird zu langsam gearbeitet, kann die Fräse außerdem überhitzen und sogar Brandspuren hinterlassen.

Das passende Zubehör

Wenn Sie eine Fräsmaschine gekauft haben, sind Sie für den ersten Arbeitseinsatz schon gut ausgerüstet. Allerdings gibt es noch einige Zubehörteile, die das Arbeiten mit der Fräse noch einfacher gestalten können.

Fräser

Fräser zählen zum Kern einer Fräsmaschine. Es werden Bündig- und Nutfräser sowie Radius- und Scheibennutfräsköpfe angeboten. Fräser gibt es aus Hartmetall (HM) oder Hochleistungs-Schnellstahl (HSS). Die HSS-Fräsen eignen sich eher für Weichhölzer. Sie sind kostengünstiger als Hartmetall-Maschinen. Hartmetall-Fräsen haben den Vorteil, dass sie auch für die Bearbeitung von Kunststoff verwendet werden können.

Führungsschienen

Führungsschienen verleihen Ihrer Arbeit Stabilität und machen eine sehr präzise Bearbeitung möglich.

Antirutschmatte

Auch eine Antirutschmatte ist sinnvoll beim Arbeiten mit einer Fräsmaschine. Nur wenn das Holz fest und stabil auffliegt, ist eine sichere und genaue Bearbeitung möglich.

Mundschutz

Ein Mundschutz sollte aufgrund des entstehenden Holzstaubs immer getragen werden.

Fräsmaschinen kaufen – Was Sie beachten sollten

Vor dem Kauf einer Fräsmaschine sollten Sie sich überlegen, für welches Projekt Sie das Gerät einsetzen möchten. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist ebenfalls ein entscheidender Faktor für Ihre Kaufentscheidung. Die Preise für Fräsmaschinen variieren je nach Gerät. Außerdem kommt es auf dessen Leistungsstärke und das entsprechende Zubehör an. Ein Fräsmaschinen Preisvergleich lohnt sich und hilft Ihnen, dass passende Gerät für Ihr Projekt zu finden.