Babybetten
(772 Produkte)

Babybetten Ratgeber

Die Freude über den angekündigten Nachwuchs ist groß, Kleidung und Co. liegen bereits im Schrank. Nun stehen viele verunsicherte Eltern vor der Frage, wo und in welchem Bettchen das Baby schlafen soll, wenn es auf der Welt ist. Dieser kleine Ratgeber beantwortet die wichtigsten Fragen rund ums Thema Babybetten und informiert vor dem Kauf über die verschiedenen Modelle.

Welche Babybetten gibt es?

Ja nachdem, wo das Baby schlafen soll, bieten sich verschiedene Modelle an. Ist geplant, dass der Nachwuchs von Anfang an im eigenen Zimmer schläft, empfiehlt sich ein Gitterbettchen, das nach allen Seiten abgesichert ist. So kann das Baby nicht herausrollen oder -fallen. 

Schläft das Kind zu Beginn mit bei den Eltern, macht dies die Nächte oft viel entspannter für alle Beteiligten. Um nach dem Baby zu sehen, muss nicht erst aufgestanden werden. Viele junge Mütter schlafen beruhigter, wenn sie sich keine Sorgen um ihren Säugling machen müssen. Zudem schlafen auch Babys in der Nähe von Mama und Papa meist viel entspannter. Da ein Aufwachen schneller bemerkt wird, kann der Nachwuchs oft schnell wieder beruhigt und zum Einschlafen gebracht werden.

In diesem Fall empfiehlt sich der Kauf eines Beistellbetts. Dieses wird neben das Elternbett gestellt und ist auf einer Seite mit diesem verbunden. Die anderen drei Seiten sind durch Gitter abgesichert, sodass auch hier ein Herausfallen nahezu unmöglich ist. So können Kind und Eltern so nah wie möglich beieinander schlafen, dennoch haben alle Beteiligten ausreichend Platz und Bewegungsfreiheit. Hier muss jedoch darauf geachtet werden, dass Eltern- und Babybett ungefähr die gleiche Höhe haben - bei den meisten modernen Boxspringbetten zum Beispiel ist das Verbinden mit einem Babybett zum Beistellen nicht möglich. Zudem sind diese Bettchen oft recht klein, sodass sie nicht allzu lange genutzt werden können. 

Tagsüber kann ein Stubenwagen ideal sein. Er kann überallhin mitgenommen werden. So ist das Baby stets im Blickfeld. Gerade sehr kleine Kinder sind oft entspannter, wenn sie die Eltern im Hintergrund hören. Aufgrund der Größe ist ein solcher Wagen optimal für das Alter ab Geburt bis zu etwa einem halben oder Dreivierteljahr.

Auch eine Babywiege kann optimal sein. Die wiegende Bewegung hilft vielen Babys beim Einschlafen, da es sie an die schaukelnden Bewegungen im Mutterleib erinnert. Allerdings sind auch Wiegen aufgrund der geringen Liegefläche oft nur für kurze Zeit nutzbar, da Säuglinge gerade zu Beginn rasant wachsen.

Wie groß darf das Babybett sein?

Dies hängt in erster Linie von den räumlichen Gegebenheiten ab. In Wohnungen mit wenig Platz darf das Bett ruhig ein wenig kleiner sein. Beistellbetten eignen sich ganz hervorragend für Wohnungen mit wenig Platz, da sie neben dem Elternbett stehen und nur wenig Platz benötigen.

Ist mehr Platz vorhanden, ist ein mitwachsendes Bett häufig besser. Dies kann unter Umständen vom Baby- bis zum Teenageralter verwendet werden. Der Kauf eines neuen Bettes ist daher in den nächsten Jahren nicht notwendig. Bei diesen Modellen können meist einzelne Streben des Gitters entfernt werden, um dem größer werdenden Kleinkind ein selbstständiges Hinein- und Herausklettern zu ermöglichen und es dennoch vor dem Herausfallen zu schützen. Später kann die Gitterumrandung komplett entfernt werden. 

Worauf muss beim Kauf geachtet werden?

Neben der richtigen Größe und dem individuell am besten passenden Modell muss das Hauptaugenmerk auf der Sicherheit des Kindes liegen. Das Gitter muss ausreichend hoch sein, um ein Herausklettern zu vermeiden, sonst kann es zu schlimmen Stürzen kommen. Zudem sollte das Material splitterfrei sein. Bei Holz muss die Lackierung zudem ungiftig und speichelfest sein. Scharfe Kanten und Ecken haben an Babybetten aufgrund der Verletzungsgefahr ebenfalls nichts verloren. Daher muss beim Babybetten-Preisvergleich nicht nur auf den günstigsten Preis, sondern vor allem auf die Qualität geachtet werden.