Gartenliegen
(868 Produkte, 1 Story)

Gartenliegen Ratgeber

Eine Gartenliege ist der ideale Ort für die kleine Auszeit zwischendurch. Faltbar und mit wenigen Handgriffen in einen bequemen Stuhl verwandelt, darf sie in keinem Garten fehlen. In Kleingärten und auf Balkon wie Terrasse gehört sie vielerorts zur Standardausstattung.

Je nach Material ist das beliebte Gartenrequisit unterschiedlich witterungsbeständig, zeigt aber in der Regel erst nach mehrjährigem Einsatz ernstzunehmende Gebrauchsspuren. Alle gängigen Modelle sind mehr oder weniger robust und können in Form und Größe nach dem persönlichen Bedarf gewählt werden.

Attraktive Extras

Häufig werden die notwendigen Ergänzungsstücke für das perfekte Sonnenbaden direkt mitgeliefert, z. T. müssen sie zusätzlich erworben werden. Dabei sind hauptsächlich Polster dringend zu empfehlen. Erst durch die passende Auflage wird so eine für sich eher steife Liege wirklich bequem.

Je nach Einsatzgebiet können weitere fest verbaute Features sehr interessant sein. Wer viel liest, wird seine Rückenlehne anpassen und eine Blende verwenden wollen. An vollsonnigen Standorten profitieren Sie von Sonnenschirmen und durch stilvoll angepasste Ablagemöglichkeiten lässt sich ein wunderbares Wellnessfeeling erzeugen. Dabei kann auch eine Armlehne nicht schaden.

Zudem ist es von Interesse, wer den Stuhl letztendlich wie häufig nutzt. Dementsprechend können Sie beim Kauf das Transportgewicht und den benötigten Stauraum berücksichtigen. Zudem haben Liegestühle bestimmte, auf den Produkten ausgewiesene Belastungsgrenzen. Einige sind extra breit ausgelegt und bieten somit Platz für mehrere Personen. Andere sind sehr schmal und einfach gehalten, damit sie unkompliziert im Campingwagen oder auf dem Balkon verstaut werden können. Es kann hilfreich sein, sich diese Aspekte vor dem Kauf zu vergegenwärtigen. So können Sie ein perfekt auf Ihre Ansprüche zugeschnittenes Produkt erwerben. Hier kann auch die Materialwahl entscheidend sein.

Gartenliegen Preisvergleich – das Material macht den Unterschied

Liegestühle bestehen in der Regel aus

- Holz

- Metall

- oder Kunststofferzeugnissen.

Alle diese Materialien lassen sich bei entsprechender Qualität ähnlich leicht handeln, sodass optische Vorlieben bei der Auswahl eines Liegestuhles eine bedeutende Rolle spielen.

Metall und Aluminium

Gartenliegen aus Metall oder Aluminium können im Gewicht stark variieren. Sie sind, bei entsprechender Beschichtung, extrem langlebig und witterungsbeständig. Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass neben den Hauptbestandteilen auch Steckverbindungen und Verschraubungen als rostfrei ausgeschrieben werden. Ein Metallliegestuhl kann unter Umständen sehr edel erscheinen. Hier ist jedoch mit etwas höheren Anschaffungskosten zu rechnen.

Kunststoffe und Polyrattan

Gartenliegen aus Kunststoff können zu deutlich günstigeren Preisen erworben werden, zeigen aber eher Verfärbungen und sind nicht generell lichtbeständig. Billige Materialien, die lange Zeit ungeschützt im Freien stehen, können ihre Stabilität einbüßen. Der große Vorteil liegt in der Farb- und Formflexibilität.

Polyrattan ist ein moderner, stark belastbarer Kunststoff. Er wird meist als Flechtwerk über ein Aluminiumgerüst gespannt und ist dann angenehm flexibel, sehr beständig und wetterfest.

Holz

Liegestühle aus Holz können für sehr unterschiedliche Bedürfnisse gefertigt werden. Camper und Strandbesucher bevorzugen mit Sicherheit leichte, einfache Modelle, die hauptsächlich aus einem mit Stoff bespannten Rahmen bestehen.

Im eigenen Garten hingegen kann gut ein schwerer, feststehender Liegestuhl aus Teakholz Verwendung finden. Diese oft optisch sehr ansprechend gestaltete Liegenvariante ist perfekt für den Outdoor-Bereich geeignet und gerade für ein Naturmaterial sehr witterungsbeständig. Dennoch sollte bei Holzmöbeln die Beschichtung regelmäßig erneuert werden. Abdeckungen und Transporthilfen wie vormontierte Räder helfen, die Schmuckstücke vor Wetter zu schützen und lang am Leben zu halten.

Für welche Bereiche Gartenliegen kaufen sinnvoll sein kann

Gartenliegen können in vielen Bereichen zum Einsatz kommen. Typisch sind:

- Gärten

- Balkon

- Terrasse

- Poolbereich

- Saunalandschaft

- Wintergarten

- Strand und öffentliche Bäder

- feststehend in Parks

- Straßencafés

Besonderen Ansprüchen begegnen

Einige Standorte stellen aufgrund der vorherrschenden klimatischen Bedingungen besondere Ansprüche an Ihren Liegestuhl.

Sauna und Poolbereich

Kräftezehrende Temperaturwechsel verlangen Ihrem Kreislaufsystem viel ab, sodass sie vermutlich in den Pausen die Füße erhöht lagern möchten. Hier eignen sich Liegestühle ganz vortrefflich. Beachten Sie jedoch die erhöhte Luftfeuchtigkeit in Wellnesslandschaften. Die Stühle sollten gut beschichtet und pflegeleicht in der Reinigung sein. Schimmel und Bakterien dürfen keine Angriffsfläche finden. Nutzen Sie optimalerweise atmungsaktive Auflagen.

Outdoor-Bereich

Ein Möbelstück, das bei Wind und Wetter draußen steht, sollte wasserfest, schimmelresistent und beständig gegen UV-Licht sein. Holz kann unter schlechten Voraussetzungen aufquellen und rissig werden. Kunststoffe können sich unter starker Sonneneinstrahlung auffällig verfärben. Achten Sie darauf, dass sich weder Rost noch Moos absetzen können.

Wintergarten und Balkon

Auf engem Raum sollte Ihr Liegestuhl einklappbar sein und in diesem Zustand wenig Platz einnehmen. Da er jederzeit aus dem Weg geräumt werden können soll, muss er zudem leicht sein. So ist er für jedes Familienmitglied gut zu handhaben und Sie vermeiden außerdem Unfälle durch Stolperfallen.

Erst nach persönlichem Test Gartenliegen kaufen

Zusammengefasst sind Gartenliegen grundlegend einfach und praktisch, können aber durch pfiffige Ideen und stilvolle Auflagen stark aufgewertet werden. Vor dem Kauf ist es ratsam, sämtliche Einstellungen einmal selbst vorzunehmen, sodass ein Fingerklemmen (spielende Kinder!) ausgeschlossen werden kann.

Überzeugen Sie sich in Ruhe von allen relevanten Sicherheits- und Ergonomie-Aspekten. Für unruhige Gemüter interessant: Eine Gartenliege können Sie auch mit Schaukelfunktion erwerben.