GPS-Geräte
(574 Produkte)

GPS-Geräte Ratgeber

Wo früher das aufwendige Hantieren mit Karten gang und gäbe war, hat längst das GPS-Gerät, im Volksmund meist „Navi“ genannt, Einzug gehalten. Für eine Kaufentscheidung sind verschiedene Faktoren relevant – vor allem aber der Einsatzzweck. Wir informieren Sie über die verschiedenen Typen und worauf Sie beim Kauf von GPS-Geräten besonders achten sollten.

Welche Arten von GPS-Geräten gibt es?

Je nach Zweck und Einsatzort bieten sich verschiedene Geräte an, die sich in Form, Größe und Ausstattung unterscheiden und an den jeweiligen Einsatzkontext angepasst sind. Sie alle basieren freilich auf derselben Technologie: der satellitengestützten Positionsbestimmung mit dem in den USA entwickelten Global Positioning System, kurz: GPS. Im Wesentlichen kommen die GPS-gestützten Navis im Auto zum Einsatz, bei Fahrradtouren, aber auch bei anderen Outdoor-Aktivitäten wie Wandern oder Geocaching – einer Art „Schatzsuche“ in der freien Natur.

Wer die Anschaffung eines GPS-Geräts plant, sollte vorher genau wissen, was er damit vorhat. Beispielsweise berücksichtigen Navigationsgeräte, die für das Auto entwickelt wurden, in aller Regel keine unbefestigten Straßen oder Querfeldeinrouten. Das aber ist unverzichtbar zum Wandern, Radfahren oder für Geocaching. Daher sollten Sie sich für diese Zwecke ein entsprechendes Outdoor-Navi oder Wander-Navi anschaffen. Die auf spezielle Sportarten oder den Outdoor-Bereich optimierten Geräte verfügen in aller Regel auch über das jeweils passende Kartenmaterial. Auch für Fitness, Wassersport und sogar Golf gibt es spezielle GPS-Geräte, die über eine für die Sportart relevante Ausstattung verfügen.

GPS-Geräte kaufen: Darauf müssen Sie achten

Was das Gerät selbst anbelangt, sollten Sie zunächst auf die Stärke des Empfängers und die Genauigkeit der Lokalisierung achten. Pauschale Empfehlungen sind diesbezüglich aber schwierig: Für den Einsatz im Auto ist meist eine weniger hohe Genauigkeit vonnöten als beim Einsatz zum Wandern und Radwandern. Ein stärkerer Empfänger ist wegen der geringeren Netzabdeckung beim Outdoor-Einsatz wichtiger als in Siedlungsgebieten.

Weiterhin wichtig: die Frage der Akkulaufzeit. Je länger Sie mit dem Gerät ohne Stromquelle unterwegs sind, desto wichtiger ist eine lange Akkulaufzeit. Dieser Faktor ist also für Trekking, Geocaching und andere Outdoor-Aktivitäten essenziell. Je nach Einsatzzweck ist auch eine unterschiedliche Display-Art, -Größe und -Auflösung optimal. Viele Navis verfügen heute über einen praktischen Touchscreen. Der ist allerdings weniger robust als ein Gerät mit Knöpfen. Auch lässt sich ein Touchscreen nicht mit Handschuhen bedienen. Für Outdoor-Aktivitäten und Fahrradtouren ist ein Touchscreen also manchmal eher suboptimal. Was die Displaygröße angeht, setzt man beim Auto eher auf große Displays. Geräte für Sport, Fitness und Outdoor sollten jedoch kleiner und kompakter sein. Auch das Display fällt dann natürlich etwas kleiner aus.

Wichtig auch: das Kartenmaterial. In aller Regel ist ein bestimmter Kartensatz bereits im Lieferumfang enthalten. Nicht immer bekommen Sie aber genau das Kartenmaterial, das Sie am meisten brauchen, bereits mitgeliefert. Schauen Sie also, welche Kosten auf Sie zukommen, wenn Sie im Nachhinein weitere Karten erwerben wollen. Auch die Art der Karte ist von Bedeutung: Topographische Karten zeigen neben dem normalen Straßennetz auch etwa Feldwege und Waldwege – sie sind also genauer. Zudem ist zwischen Vektorkarten und Rasterkarten zu unterscheiden. Vektorkarten sind detailreicher, aber auch entsprechend teurer.

GPS-Geräte im Preisvergleich: Wie wähle ich das richtige Gerät?

Der erste Orientierungspunkt beim Preisvergleich von GPS-Geräten sollte immer Ihr Bedarf sein. Wo und wann möchten Sie Ihr Gerät einsetzen? Daraus können Sie ableiten, welcher Geräte-Typ – fürs Auto, für Outdoor-Aktivitäten usw. – der für Sie richtige ist. Wie oft sind Sie wirklich in abgelegenen Gebieten unterwegs? Das gibt Aufschluss darüber, wie stark Ihr GPS-Empfänger sein sollte, ob Sie einen besonders ausdauernden Akku benötigen und welche Art von Karten für Sie passend sind. Haben Sie die für sich wichtigen Faktoren bestimmt, fällt der konkrete Preisvergleich zwischen den einzelnen Geräten, die infrage kommen, deutlich leichter.