DJ-Konsolen
(453 Produkte)

DJ Konsole Ratgeber

Ob Hochzeit, Firmenfeier oder private Party, dem musikalischen Aspekt muss man genügend Aufmerksamkeit schenken, und dazu fehlt dem Veranstalter selbst meist die Zeit. Hierfür wird dann ein DJ organisiert. Dieser sorgt immer für die richtige Musik, zieht die Gäste auf die Tanzfläche und sorgt für gute Stimmung. Während ein umfassendes DJ-System mit MIDI-Konsolen, Mixern und CD-Playern oder DJ-Plattenspielern in Clubs mehr kreative Möglichkeiten bietet, ist mobiles DJ-Equipment die bessere Lösung für die erwähnten Feiern mit vorgebuchten DJs.

Das wichtigste Werkzeug für den DJ auf einer Party ist die aufgelegte Musik. Neben dieser benötigt er eine Musikanlage mit Verstärker, Lautsprecher, Subwoofer usw. Außerdem braucht er ein Gerät, mit dem er die Musik über die Anlage abspielen kann. Dabei eignet sich für die meisten Veranstaltungen ein mobiles Gerät, das einige spezielle Funktionen bietet. Solche Geräte sind beispielsweise sogenannte DJ Konsolen. Diese Kategorie listet eine Vielzahl an verfügbaren Exemplaren in unterschiedlichen Preis- und Qualitätsklassen auf, sodass jeder Anforderung genügt werden kann.

1. Was ist eine DJ-Konsole?

Eine DJ Konsole ist ein Gerät, das DJs zum Mischen von Musik mit geeigneter DJ-Software verwenden, indem sie Knöpfe, Schieberegler, Drehregler, beleuchtete Knöpfe, berührungsempfindliche Balken und andere Komponenten verwenden. Gleichzeitig gibt es sogenannte Standalone-Konsolen, die ohne angeschlossenen Computer selbstständig auf einen USB-Stick oder einen anderen Massenspeicher zugreifen. Sie können die darauf gespeicherte Musik mit Hilfe einer Onboard-Recheneinheit verarbeiten. Moderne eigenständige DJ-Player verfügen ebenfalls über diese Funktionen und können die Arbeit auf die gleiche Weise mit Hilfe eines DJ-Mixers erledigen.

2. Aufbau und Funktionen einer DJ-Konsole

In den meisten Fällen wird die DJ-Konsole per USB mit dem Computer verbunden. Die Hardware überträgt die Protokolldaten (MIDI oder HID) an die Software. Diese Daten werden in der DJ-Software ausgewertet und in die entsprechende Funktion umgewandelt. Damit sind einfache Start-/Stopp-Befehle ebenso möglich wie komplexe Bewegungen an einem Knopf oder Jog-Dial. Viele DJ-Konsolen haben bereits integrierte Soundkarten für die Musikwiedergabe und das synchronisierte Vorhören. Konsolen haben normalerweise einen symmetrischen Aufbau mit zwei linken und rechten Scrollrädern und einer Mixersektion in der Mitte. Bereits mit den Grundelementen einer einfachen Konsole lassen sich die wichtigsten Softwarefunktionen steuern. DJ-Konsolen verfügen je nach Ausstattung über vielfältige Zusatzfunktionen (Performance Pads, Monitore, motorisierte Jog-Dials), deren Entfaltung nur durch die eigene Kreativität begrenzt ist.

3. Welche unterschiedlichen DJ-Konsolen gibt es?

Es gibt drei Arten von DJ Konsolen zu kaufen. 2-Deck-Konsole, 4-Deck-Konsole und Plug-and-Play-Konsole. Der Unterschied liegt hier in der Anzahl der Kanäle. Die 2-Deck-Konsole ist ein Einstiegsmodell für das kleine Budget und ist nicht für die professionelle Nutzung geeignet, dafür ist die Bedienung einfach gehalten. Die 4-Deck-Konsole ist vielseitiger, flexibler und bietet professionellen Sound. Bei der Plug-and-Play-Konsole überzeugt vor allem die einfache Installation am Laptop. Neben den drei genannten Typen ist seit einiger Zeit ein weiterer Mixer auf dem Markt erhältlich. Die Rede ist von Standalone-DJ-Konsolen, die ohne Tablet oder Laptop betrieben werden können.

4. Empfehlung

Speziell wer neu im DJ Business ist, sollte sich umfassend über DJ Konsolen informieren, denn die Auswahl ist groß. Es existieren neben der Anzahl der Decks viele andere Kaufkriterien. Zu beachten ist beim DJ-Konsolen-Kauf die Anzahl und Art der zur Verfügung stehenden Eingänge und Ausgänge. Eine Musiksoftware sollte bereits im Lieferumfang enthalten sein. Sofern dies nicht der Fall ist, sollte man eine dialogfähige Software besitzen oder sich eine geeignete Version besorgen. Die Verkleidung der DJ Konsole kann aus diversen, mehr oder weniger robusten Materialien bestehen. Je nachdem wie oft Sie die Verwendung planen, sollten Sie hierauf ein Augenmerk legen. Falls die Konsole über eine verbaute Soundkarte verfügt, ist das von Vorteil: Denn auf diese Weise kann man sofort loslegen, sobald sie am Notebook angeschlossen ist.