Notebooks
(8896 Produkte, 2 Stories)

Notebooks Ratgeber

Wer Notebooks kaufen möchte, hat eine breite Auswahl an möglichen Geräten zur Verfügung. Einige Schlagworte grenzen dabei den Anwendungszweck grob ein. Ein typisches Beispiel sind Business-Notebooks. Sie sind für berufliche Zwecke vorgesehen und preislich oft im höheren Segment angesiedelt. Zunehmend auf dem Markt finden sich auch die Convertibles. Darunter versteht man ausklappbare Geräte mit Touchscreen. Sie lassen sich im Alltag zum Tablet umfunktionieren und mit der Tastatur nach hinten aufstellen. Zudem existieren speziell für Gamer entworfene Geräte. Mit dem Attribut „Multimedia“ versehene Computer weisen konkurrenzstarke Grafikkarten sowie Prozessoren auf.

Technische Eigenschaften beim Notebooks Preisvergleich berücksichtigen

Die Hauptleistung beim Notebook wird für die Arbeit des Prozessors aufgewendet. In den gängigen Notebooks sind die CPUs von AMD, Intel oder Qualcomm verbaut. Mittlerweile gibt es unabhängig vom Hersteller immer häufiger Prozessoren mit mehreren Kernen. Dadurch verteilt sich die Taktfrequenz, ein guter Arbeitsfluss wird erreicht. Die CPUs von AMD sind vor allem für Gamer interessant. Büronutzer und Multi-Media-Anwender erzielen oft mit Intel gute Leistungen.

Im Gegensatz zu festen PCs arbeiten Laptops immer mit einem Akku. Dieser kann fest verbaut oder austauschbar sein. Die angegebene durchschnittliche Akkulaufzeit gibt Ihnen Aufschluss über das Durchhaltevermögen des Geräts. Dieser Wert schwankt zwischen 4 Stunden und 14 Stunden. In die letzte Kategorie fallen Gaming-PCs oder die besonders leistungsfähigen Ultrabooks. Beide Kategorien sind tendenziell hochpreisig. Computer mit niedriger Akkulaufzeit sind nicht mit minderwertigen Geräten gleichzusetzen. Ihr Potenzial liegt meistens in der heimischen Anwendung von Office-Programmen oder niedrigschwelligen Programmen.

Nicht weniger wichtig für die alltägliche Nutzung ist aber auch der Arbeitsspeicher (RAM). Er sollte mindestens 4, besser 8 G betragen. Zur Büronutzung werden mittlerweile Größen ab 16 empfohlen. Für die Wiedergabe von leistungsstarken Spielen und grafischen Anwendungen sind 32, 64 oder noch höhere Klassen ein guter Richtwert.

Möchten Sie das Notebook zum Spielen oder für Grafik- und Videodesign nutzen? Dann fahren Sie mit einer hochwertigen Grafikkarte richtig. Die Taktfrequenz sowie die Recheneinheiten sind hier eine wichtige Bezugsgröße. Beide Werte sollten möglichst groß ausfallen. Für einfache Office-Tätigkeiten, gelegentliches Spielen und das Ansehen von Videos reicht eine gewöhnliche Grafikkarte hingegen aus.

Ausrüstung und Schnittstellen

Zum Verarbeiten und Ablegen vieler Daten ist die Festplattenkapazität ein bedeutsamer Anhaltspunkt. Aktuelle Notebooks arbeiten mit unterschiedlichen Typen. Die SSDs gelten als robust und schnell. HDDs arbeiten langsamer, gelten dafür jedoch als langlebig und verfügen über oft große Speicherkapazitäten. Orientieren Sie sich bei der Auswahl zudem an Ihren persönlichen Bedürfnissen. Für die effiziente Verarbeitung großer Datenbanken sind Festplatten ab 1 Terabyte oder aufwärts sinnvoll.

Viele Notebooks sind mit zahlreichen Schnittstellen verbaut. Zum Standardrepertoire gehört dabei sicherlich USB. Für die Übertragung von Videos oder die Verbindung zu einem externen Monitor sind HDMI, VGA und DVI relevant. Für die Arbeit an mehreren Bildschirmen können diese Anschlüsse praktisch sein.

Aussehen und Handhabung beachten

Optische Details und das Handling im Alltag fallen beim Kauf eines Notebooks ebenso ins Gewicht. Lesen Sie sich daher die Eigenschaften des Geräts vor dem Kauf genau durch. Sie sollten abgleichen, ob Gewicht und Größe mit Ihrem Nutzerprofil übereinstimmen. Die Bildschirmgröße wird beim Laptop meistens in der Diagonale in Zoll angegeben. Bei den Bildschirmeigenschaften geben Angaben wie „glänzend“ oder „matt“ Aufschluss über die Alltagstauglichkeit. Reisen Sie viel und sind oft in Zügen oder hell beleuchteten Räumen unterwegs, könnte ein entspiegelter Bildschirm geeignet sein.

Neben den Fakten in Bezug auf die Technik spielen Extras und Features eine Rolle bei der Kaufentscheidung. Einige Laptops arbeiten beispielsweise mit einer beleuchteten Tastatur. Auch ein tastaturintegrierter Schutz vor Spritzwasser ist in einigen Modellen enthalten. Andere sind mit besonderen Eigenschaften für Grafiker ausgestattet. Dazu zählen die Convertibles mit integriertem Touchscreen, auf dem das Zeichnen von Bildern und Anlegen von Notizen mithilfe eines Pens möglich ist.