15 Tipps, wie jeder zu günstigsten Flugtickets kommt

Mit etwas Wissen und Geschick im Internet, lassen sich leicht wesentlich günstigere Flugtickets auftreiben, als auf einen ersten Blick zu finden sind. Wir sagen Ihnen, wie das geht.

Flugzeug-fliegt-über-die-Wolken.png
© dell640 / Shotshop.com

Gut geplant ist halb gewonnen

Nicht nur bei Fernreisen fressen die Kosten für Flugtickets oft den Löwenteil des Urlaubsbudgets auf. Allgemein gilt auf der Suche nach günstigen Flugtickets, folgende Überlegungen anzustellen:

  • Versuchen Sie Ferien- und Haupturlaubszeiten zu vermeiden
  • Versuchen Sie ihren Flug unter der Woche anzutreten, am Wochenende sind Tickets generell teurer
  • Für klassische europäische Städtetrips gilt: Vermeiden Sie Flüge an Freitagen und Montagen – hier sind die Sitze auch wegen der Geschäftsreisenden und Pendler besser ausgelastet
  • Für Fernreisen gilt: Feiertagskombinationen werden gerne für Kurzreisen gewählt – Langstreckenflüge dagegen sind von Weihnachten bis ins neue Jahr hinein meistens günstiger als im übrigen Jahr

Früh buchen

Beginnen sie früh mit ihrer Suche nach einem günstigen Ticket. Bei Kurzstreckenflügen gilt ein Vorausbuchungszeitraum von zwei Monaten und mehr zahlt sich immer aus, bei der Langstrecke dagegen sollten es schon vier bis sechs Monate sein.

Beginnen Sie ihre Suche nach dem Schnäppchen immer auf einer Metasuchmaschine. Das sind Seiten im Internet, die ganz konkrete Verbindungen zu bestimmten Reisedaten von hunderten Airlines vergleichen. Hier empfiehlt sich zum Beispiel skyscanner.com, opodo.de, momondo.at oder kayak.de. Vergleichen sie immer auf mehreren Suchmaschinen – es gibt keine „beste“ Suchmaschine. Bevor sie ihre Suche nach den Schnäppchen-Tickets starten, sollten sie unbedingt den Cache (Speicher) in ihrem Browser löschen – oder suchen sie im „anonym“-Modus ihres Browsers. Viele Suchmaschinen und Airlines lesen sonst ihre Cookies aus, erkennen ihr Reiseziel und spielen ihnen laufend steigende Preise aus!

Generell sind die Preise für Flugtickets von folgenden Faktoren abhängig:

  • Image der Airline
  • Reisesaison
  • Zeit bis zum Abflug (je länger des günstiger)
  • gewählte Route
  • Direktflug oder Flüge mit Umstieg zum Ziel (direkt ist meistens teurer)
  • Wochentag und Abflugzeit

Flexibel sein

Reisende-sitzen-am-Flughafen-und-warten-auf-den-Flug.png
© ArturVerkhovetskiy / Shotshop.com

Seien sie flexibel bei der Reiseplanung. Die meisten Suchmaschinen erlauben auch Abfragen mit „flexiblen Reisedaten“. Oft können ein oder zwei Tage früher oder später bereits mehrere hundert Euro bringen.

Wenn sie ihre Reise auf eine ganze Region, zum Beispiel Südspanien, abgestellt haben, testen sie stets mehrere Flughäfen in der Umgebung. Für eine Andalusien Rundreise etwa, ist es egal ob sie als Ausgangspunkt Granada, Sevilla, Jerez oder Malaga wählen.

Schließlich suchen sie auch direkt auf der Homepage ihrer Heimat-Airline. Sie wird nicht immer die günstigste sein – hat aber immer wieder tolle Aktionen zu bieten! Beim Preisvergleich achten sie unbedingt immer auf den Endpreis inklusive aller anfallenden Gebühren und Kosten für das Gepäck. Nicht alle Fluggesellschaften sind in diesen Fragen sehr transparent.

Sollten sie nicht auf Anhieb ein ausgesprochenes Schnäppchen gefunden haben, lassen sie sich ein paar Tage Zeit mit der Suche. Flugpreise sind nicht statisch sondern werden oft täglich, manchmal stündlich geändert. Schließlich: Es gibt keinen besten Tag oder keine beste Stunde um einen Flug zu buchen. Das ist bei jeder Destination und bei jeder Airline anders. Da hilft nur suchen.

In diesem Sinn: Viele günstige Landungen!

Juuhu_Logo_Rund_630x630.jpg
Die Redaktion
Haben Sie einen Tipp für uns? Dann schreiben Sie uns unter: [email protected]

Themenwelten