Der Urlaubs-Trend: So erleben Sie Freiheit auf vier Rädern

Die besten Tipps & Tricks für Wohnmobil-Anfänger!

Wohnmobil parkt am Ufer eines idilischen Sees mit Bergen im Hintergrund.jpg
© Cookelma / shotshop.com

Wohnmobil-Urlaube liegen absolut im Trend!

Seit geraumer Zeit erlebt das Camping einen Boom und die Nachfrage an Equipment steigt stetig. Nicht zuletzt dank der Corona-Pandemie erlebt dieses Segment einen immensen Rückenwind und die Aktivitäten im Freien nehmen zu. Unabhängig von Hotel- oder Flugbuchungen, sind Sie vollkommen flexibel bei der Reisegestaltung. Legen Sie sich einen groben Reiseplan zurecht und entscheiden Sie von Tag zu Tag, wohin die Reise gehen soll. Ihnen gefällt es an einem Ort besonders gut? Kein Problem, dann verlängern Sie doch einfach Ihren Aufenthalt und verbleiben mit Ihrem Wohnmobil an Ort und Stelle.

Vorbereitung ist die halbe Miete

Innenansicht des Wohnmobils mit Blick auf den Himmel und Fahrer.jpg
© Cookelma / shotshop.com

Gerade als Anfänger können Sie ein paar Fehler begehen, die Sie leicht vermeiden können. So machen Sie das meiste aus Komfort und vergessen dabei die Sicherheit nicht – und sparen bares Geld! Wenn Sie Einsteiger sind, haben wir 5 nützliche Tipps & Tricks, die Ihren (ersten) Urlaub auf vier Rädern zum tollen Erlebnis werden lassen:

  1. Dimensionen beachten: Zu große Wohnmobile überfordern Einsteiger oft schon auf der ersten Etappe und spätestens beim ersten Einparkmanöver am Campingplatz, werden Sie stöhnen. Tipp: Lassen Sie sich beim Vermieter verschiedene Modelle und Größen zeigen!
  2. Ein typischer Anfängerfehler: Schnell an’s Ziel zu kommen. Es gilt: Der Weg ist das Ziel. Setzen Sie gerade in den ersten zwei bis drei Tagen realistische Tagesetappen. Zwischen 300 km und maximal 500 km sind optimale Ziele.
  3. Achtung: Navi ist nicht gleich Navi! Berücksichtigen Sie die Dimensionen (Größe, Gewicht) Ihres Caravans bei der Navigation. Spezielle Navigationsgeräte berücksichtigen in der Route bereits die Gegebenheiten Ihres Fahrzeuges. Sie wollen mit Ihrem Gefährt doch nicht in verwinkelten Altstadt-Gässchen enden! Wohnmobile haben da wenig zu suchen.
  4. Frischwassertank NICHT vollfüllen. Nur absolute Wohnmobil-Neulinge machen den Frischwassertank beim Start in den Urlaub so voll wie möglich. Profis dagegen füllen den Tank nur bis zur Hälfte oder einem Drittel. Die Tanks haben in der Regel ein Füllvolumen von ca. 95 bis 170 Liter. Mit 30 bis 55 Litern bleibt also genug Wasser zum Händewaschen und aufs Klo gehen unterwegs. Der Grund für diese Sparsamkeit liegt auf der Hand beziehungsweise auf der Waage: Jeder Liter bedeutet Zusatzlast, die das Wohnmobil stemmen muss und die den Verbrauch nach oben schrauben. Das wollen Sie nicht!
  5. Campingfahrzeuge sind keine Lastwagen. Informieren Sie sich vorab über das Leergewicht Ihres Fahrzeugs, aber ebenso das höchstzulässige Gesamtgewicht. Sichern Sie Ihr Gepäck und Ihre Ladung laut Fahrzeug-Beschreibung. Allgemein gilt für die Gewichtsverteilung: Schweres nach unten, Leichtes nach oben – so wird das Fahrzeug durch einen tief liegenden Schwerpunkt stabilisiert. Verstauen Sie Dinge logisch, sodass sie auch leicht wiedergefunden werden können.

Zusammenfassend gehört gesagt

Campingplätze und Stellplätze sind die perfekten Orte, um mit neuen Leuten in Kontakt zu kommen. Sie werden sehen, es bieten sich Ihnen viele Gelegenheiten, um Bekanntschaften zu schließen und Gleichgesinnte zu treffen.

Genießen Sie Ihren Urlaub und freuen Sie sich auf ein Abenteuer – blicken Sie der Erholung und vielen perfekten Erlebnissen entgegen!

Juuhu_Logo_Rund_630x630.jpg
Die Redaktion
Haben Sie einen Tipp für uns? Dann schreiben Sie uns unter: [email protected]
Empfohlene Stories
Top Produkte aus Kompasse
Top Produkte aus Insektenschutz
Top Produkte aus Campingmöbel
Top Produkte aus Navigationssysteme
Top Produkte aus Zelte
Top Produkte aus Schlafsäcke

Themenwelten