Endlich Zeit zum Lesen - 11 gute Bücher für den Urlaub

Bücher, die jedermann gelesen haben muss!

Die Frau trägt blaue Shorts, sitzt mit einer Tasse Kaffee auf einem grünen Gras und liest das Buch aus der Nähe.png
© Shutterstock

Es gibt Bücher, die so gut sind, dass Sie am liebsten nie auslesen würden. Und wenn sie dann doch zu Ende gelesen sind, würden Sie die Geschichte am liebsten aus Ihren Gedächtnis löschen, damit Sie dieselben Bücher erneut lesen können. Wir haben eine Liste von Büchern zusammengestellt, von denen wir hoffen, dass Sie sie innerhalb weniger Tagen fertiglesen, aber auch niemals ablegen möchten (und Sie niemals möchten, dass sie enden) Wir hoffen, dass diese Bücher Sie fesseln, Sie auf eine neue Reise mitnehmen, Sie zum Lachen und Weinen bringen, vielleicht sogar gleichzeitig.
Vergessen Sie diesen Sommer nicht einige dieser Bücher in Ihrem Urlaub mitzunehmen. Wir hoffen, dass Sie mindestens ein Buch in unserer Liste finden, dessen Fertigstellung Sie bedauern!


Bücher, die jeder einmal in seinem Leben lesen sollte:


1. Kirstin Hannah: Die Nachtigall

Zwei Schwestern im besetzten Frankreich: Vianne, die Ältere, muss ihren Mann in den Krieg ziehen lassen und wird im Kampf um das Überleben ihrer kleinen Tochter vor furchtbare Entscheidungen gestellt. Die jüngere Isabelle schließt sich indes der Résistance an und sucht die Freiheit auf dem Pfad der Nachtigall, einem geheimen Fluchtweg über die Pyrenäen. Doch wie weit darf man gehen, um zu überleben? Und wie kann man die schützen, die man liebt?


2. Taylor Jenkins Reid: Die sieben Ehemänner von Evelyn Hugo

Von der New York Times-Bestsellerautorin von Daisy Jones & the Six - eine hinreißende und "wild süchtig machende Reise eines zurückgezogen lebenden Hollywood-Stars" (PopSugar), während sie über ihren unerbittlichen Aufstieg an die Spitze und die Risiken nachdenkt, die sie eingegangen ist, die Liebe, die sie verloren hat und die lang gehegten Geheimnisse, die sich die Öffentlichkeit niemals vorstellen konnte. Die alternde und zurückgezogen lebende Hollywood-Filmikone Evelyn Hugo ist endlich bereit, die Wahrheit über ihr glamouröses und skandalöses Leben zu sagen. Aber als sie die unbekannte Zeitschriftenreporterin Monique Grant für den Job auswählt, ist niemand erstaunlicher als Monique selbst. Warum sie? Warum jetzt? Monique ist nicht gerade an der Weltspitze. Ihr Mann hat sie verlassen und ihr Berufsleben führt nirgendwo hin. Unabhängig davon, warum Evelyn sie ausgewählt hat, um ihre Biografie zu schreiben, ist Monique entschlossen, diese Gelegenheit zu nutzen, um ihre Karriere voranzutreiben. Monique wird in Evelyns luxuriöses Apartment gerufen und hört fasziniert zu, während die Schauspielerin ihre Geschichte erzählt. Von ihrem Weg nach Los Angeles in den 1950er Jahren bis zu ihrer Entscheidung, das Showbusiness in den 80er Jahren zu verlassen, und natürlich den sieben Ehemännern auf dem Weg, löst Evelyn eine Geschichte von rücksichtslosem Ehrgeiz, unerwarteter Freundschaft und einer großen verbotenen Liebe. Monique fühlt eine sehr reale Verbindung zum legendären Star, aber als Evelyns Geschichte sich ihrem Ende nähert, wird klar, dass sich ihr Leben auf tragische und irreversible Weise, mit dem von Monique überschneidet


3. Delia Owen: Der Gesang der Flusskrebse

Chase Andrews stirbt, und die Bewohner der ruhigen Küstenstadt Barkley Cove sind sich einig: Schuld ist das Marschmädchen. Kya Clark lebt isoliert im Marschland mit seinen Salzwiesen und Sandbänken. Sie kennt jeden Stein und Seevogel, jede Muschel und Pflanze. Als zwei junge Männer auf die wilde Schöne aufmerksam werden, öffnet Kya sich einem neuen Leben - mit dramatischen Folgen. Delia Owens erzählt intensiv und atmosphärisch davon, dass wir für immer die Kinder bleiben, die wir einmal waren. Und den Geheimnissen und der Gewalt der Natur nichts entgegensetzen können.

4. David Sedaris: Calypso

Den betörend geheimnisvollen Namen Calypso teilen sich unter anderem eine griechische Meeresnymphe, ein afrikanisch-karibischer Tanzrhythmus und ein Saturnmond. Fragt man David Sedaris, ist Calypso ein besonders bescheuerter Name für eine Katze. Aber auch ein betörend geheimnisvoller Titel für die lang erwartete neue Geschichtensammlung eines der erfolgreichsten Humoristen unserer Zeit, der es wie kein anderer versteht, zarte Schönheit im Hässlichen zu entdecken und die banale Komik des schönen Scheins zu entlarven. Die autobiografischen Geschichten in Calypso kreisen um das solare Zentrum der Familie. In den Ferien und an Feiertagen kommt der Sedaris-Clan zusammen, im elterlichen Strandhaus, später in David Sedaris' eigener Zuflucht mit Meerblick, und flickt am generationsübergreifenden Quilt aus gescheiterten Beziehungen, tragischen Toden, späten Einsichten - und hartnäckiger Liebe zu den Freunden, die man sich nicht aussuchen kann.


5. Anthony Doerr: Alles Licht, das wir nicht sehen

In seinem Roman erzählt Anthony Doerr kenntnisreich und in einer wunderschönen Sprache, kunstvoll miteinander verwoben, die Geschichte zweier Jugendlicher im Zweiten Weltkrieg, der blinden Marie-Laure, die mit ihrem Vater aus dem besetzten Paris nach Saint-Malo flieht, und des jungen Waisen Werner, der in der Wehrmacht eingesetzt wird. Unaufhaltsam treibt die Geschichte sie aufeinander zu, spannend, labyrinthisch und atemlos.


6. Markus Zusak: Die Bücherdiebin

Molching bei München. Hans und Rosa Hubermann nehmen die kleine Liesel Meminger bei sich auf – für eine bescheidene Beihilfe, die ihnen die ersten Kriegsjahre kaum erträglicher macht. Für Liesel jedoch bricht eine Zeit voller Hoffnung, voll schieren Glücks an – in dem Augenblick, als sie zu stehlen beginnt. Anfangs ist es nur ein Buch, das im Schnee liegen geblieben ist. Dann eines, das sie aus dem Feuer rettet. Eine Diebin zu beherbergen, wäre halb so wild, sind die Zeiten doch ohnehin barbarischer denn je. Doch eines Tages betritt ein jüdischer Faustkämpfer die Küche der Hubermanns …


7. Fredrik Bachman: Ein Mann namens Ove

Haben Sie auch einen Nachbarn wie Ove? Jeden Morgen macht er seine Kontrollrunde und schreibt Falschparker auf. Aber hinter seinem Gegrummel verbergen sich ein großes Herz und eine berührende Geschichte. Seit Oves geliebte Frau Sonja gestorben ist und man ihn vorzeitig in Rente geschickt hat, sieht er keinen Sinn mehr im Leben und trifft praktische Vorbereitungen zum Sterben. Doch dann zieht im Reihenhaus nebenan eine junge Familie ein, die als Erstes mal Oves Briefkasten umnietet …

8. Adam Silvera: Am Ende sterben wir sowieso

Was wäre, wenn das Schicksal bei dir anklopft, um dich vor deinem bevorstehenden Tod zu warnen? Am 5. September, kurz nach Mitternacht, bekommen Mateo und Rufus einen solchen Anruf. Von der »Death Cast«, die die undankbare Aufgabe hat, ihnen die schlechten Neuigkeiten zu überbringen: Sie werden heute sterben. Noch kennen sich die beiden nicht, doch aus unterschiedlichen Gründen beschließen sie, an ihrem letzten Tag einen neuen Freund zu finden. Die gute Nachricht lautet, dass es dafür eine App gibt: Sie heißt ›Last Friend‹ und durch sie werden sich Rufus und Mateo begegnen, um ein letztes großes Abenteuer zu erleben – und um gemeinsam ein ganzes Leben an einem einzigen Tag zu verbringen.


9. Sebastian Fitzek: Die Insasse

Seit drei Monaten wird der kleine Max Berkhoff vermisst. Nur einer weiß, was mit ihm geschah: der Kindermörder Guido T. Doch der sitzt im Hochsicherheitstrakt der Psychiatrie und schweigt. Da macht ein Ermittler der Mordkommission Max’ Vater ein unglaubliches Angebot: Er schleust ihn als Insassen in die Klinik ein, damit er Guido T. so nah wie möglich kommen und ihm ein Geständnis entlocken kann. Denn nichts ist schlimmer als die Ungewissheit. Dachte Max’ Vater. Bis er die grausame Wahrheit erfährt …


10. Sally Ronney:Normale Menschen

Die Geschichte einer intensiven Liebe: Connell und Marianne wachsen in derselben Kleinstadt im Westen Irlands auf, aber das ist auch schon alles, was sie gemein haben. In der Schule ist Connell beliebt, der Star der Fußballmannschaft, Marianne die komische Außenseiterin. Doch als die beiden miteinander reden, geschieht etwas mit ihnen, das ihr Leben verändert. Und auch später, an der Universität in Dublin, werden sie, obwohl sie versuchen, einander fern zu bleiben, immer wieder magnetisch, unwiderstehlich voneinander angezogen. Eine Geschichte über Faszination und Freundschaft, über Sex und Macht.


11. V.E. Schwab: Das unsichtbare Leben der Addie LaRue

Addie LaRue ist die Frau, an die sich niemand erinnert. Die unbekannte Muse auf den Bildern Alter Meister. Die namenlose Schönheit in den Sonetten der Dichter. Dreihundert Jahre lang reist sie durch die europäische Kulturgeschichte - und bleibt dabei doch stets allein.
Seit sie im Jahre 1714 einen Pakt mit dem Teufel geschlossen hat, ist sie dazu verdammt, ein ruheloses Leben ohne Freunde oder Familie zu führen und als anonyme Frau die Großstädte zu durchstreifen. Bis sie dreihundert Jahre später in einem alten, versteckten Antiquariat in New York einen jungen Mann trifft, der sie wiedererkennt. Und sich in sie verliebt.

Juuhu_Logo_Rund_630x630.jpg
Die Redaktion
Haben Sie einen Tipp für uns? Dann schreiben Sie uns unter: [email protected]

Themenwelten