Kleine Tipps, die blühen!

Bei der Pflanzen-Pflege können kleine Veränderungen schon viel bewirken. Wir zeigen Ihnen wie’s geht!

blumentöpfe mit verschiedenen pflanzen in blüte und kräutern
© brebca / shotshop.com

Los geht’s „grüner Daumen“!

Der „grüne Daumen“ liegt in jeder Hand, Sie müssen ihn einfach nur finden. Kurzum: wenn Sie kleine Veränderungen in der Pflege Ihrer Pflanzen vornehmen, dann kann dies bereits einen positiven Effekt haben. Die Pflanzenblätter von Staub zu befreien, Staunässe zu vermeiden oder einfach ein bisschen zu düngen, die Liste ist endlos. Jetzt weiterlesen!

Wer hätte das gedacht

Grundsätzlich gilt: Achten Sie beim Kauf einer Pflanze immer auf den benötigten Lichtplatz. Schattenplatz, Halbschatten- Plätzchen oder Ganztagssonne sind hier die Wegweiser. Ihre Pflanze muss sich wohl fühlen, um gut gedeihen zu können. Weiteres: Informieren Sie sich wieviel Wasser die Pflanze benötigt. Gedeiht Ihre Pflanze gut, dann kann sich ein Umtopfen nach einer gewissen Zeit empfehlen – auch Pflanzen wachsen aus Ihrem Topf einmal raus.

DIY Pflanzen-Tipps

junge Dame pflegt Pflanzen.jpg
© Elnur_ / shotshop.com

GELEGENTLICH ENTSTAUBEN

Es kann vorkommen, dass sich Staub auf Pflanzenblättern sammelt nach einer Zeit. Ein gelegentliches Entstauben, hilft der Pflanze bei „atmen“. Probieren Sie es aus.

STAUNÄSSE VERMEIDEN

Je nach Bedarf: Um Staunässe zu vermeiden, nehmen Sie gebrauchte Kunststoff-Wasserflaschenverschlüsse. Legen Sie diese in den Blumentopf und stellen das Gefäß mit der Pflanze darauf. Somit rinnt das Wasser gut ab!

Juuhu_Logo_Rund_630x630.jpg
Die Redaktion
Haben Sie einen Tipp für uns? Dann schreiben Sie uns unter: [email protected]

Themenwelten