Wie kann ich meine Balkonpflanzen im Urlaub bewässern?

Bewässerungssystem müssen nicht immer kompliziert und teuer sein. Wir haben 5 Tipps für einfache Bewässerungssysteme auf Ihrem Balkon.

Bewässerung von hängenden pflanzen am Balkon.png
© Shutterstock

Wer selbst einen Garten am Balkon oder der Terrasse pflegt, der weiß wie viel Zeit und Aufmerksamkeit die grünen Freunde benötigen. Leider gibt es immer wieder Phasen in unserem Leben, in denen wir diese Zeit nicht aufbringen können, sei es aufgrund eines Urlaubs, Stress in der Arbeit oder pure Vergesslichkeit. Es gibt einfache Tipps und Tricks rund um Bewässerungssysteme, damit ihre grünen Schützlinge nicht darunter leiden müssen.

Wie bewässere ich meine Pflanzen im Urlaub?

Vorweg ein paar allgemeine Tipps zur Bewässerung Ihrer Balkonpflanzen.

  • Checken Sie die Blätter und Stängel Ihrer Pflanzen auf Schädlinge. Das beste Bewässerungssystem der Welt hilft Ihnen nichts, wenn sich ungebetene Gäste auf den Pflanzenblättern verstecken.
  • Entfernen Sie vertrocknete Pflanzenteile und zupfen Sie verwelke Blüten ab. Ernten Sie Balkonobst- und Gemüse bevor Sie wegfahren. Lesen Sie auch unsere Artikel über balkonfreundliche Obstsorten und Gemüsepflanzen, die Sie im Herbst anbauen können.
  • Gießen Sie Ihre Pflanzen noch einmal ausgiebig bevor Sie sich auf dem Weg in Ihren wohlverdienten Urlaub machen. Aber Achtung: Übertreiben Sie es nicht! Staunässe mögen Pflanzen nämlich gar nicht. Im schlimmsten Fall kann eine Überwässerung zu Wurzelfäule führen.

Bewässerungstipp #1: Tonkegel

Ein altbewährter Bewässerungstrick ist ein Tonkegel in Kombination mit einer PET-Flasche. Dies funktioniert besonders bei kleinen Pflanzen und Blumen hervorragend. Für das DIY-Bewässerungssystem müssen Sie einfach ein kleines Loch in den Verschluss der Plastikflasche bohren. Danach befüllen Sie die Flasche mit Wasser und stecken Sie Kopfüber in Blumenerde. Unbedingt auch ein kleines Loch in den Flaschenboden stechen, damit das Wasser besser abrinnen kann. Anschließend trinkt Ihre Pflanze je nach Bedarf aus der Flasche.

Für größere Pflanzen gibt es spezielle Tonkegel, die mit einem kleinen Schlauch versehen sind. Diesen Schlauch geben Sie z.B. in einen 10 Liter Kübel gefüllt mit Wasser. Achten Sie darauf, dass der Kübel über der zu bewässernden Pflanze steht, damit das Wasser richtig fließen kann.

Sollten Sie zu den glücklichen Personen zählen, die einen Wasseranschluss am Balkon haben, empfehlen wir Ihnen ein automatisches Bewässerungssystem. Das ist nicht nur im Urlaub praktisch, sondern erspart Ihnen auch zahlreiche Touren mit der Gießkanne in den heißen Sommermonaten.

Bewässerungstipp #2: Küchenrolle

Für das wahrscheinlich günstige und einfachste Bewässerungssystem für Ihren Balkon benötigen Sie nichts weiter als Küchenrollen und eine Schüssel. Reißen Sie circa 4-5 Blätter der Küchenrolle am Stück ab und falten Sie sie zu einer Bahn. Befeuchten Sie die Küchenrolle mit Wasser. Dann legen Sie das eine Ende in den Topf der zu bewässernden Pflanze und das andere in die Wasserschüssel. Mit diesem Bewässerungssystem kommt Ihre Pflanze locker ein paar Tage ohne Gießen aus.

Bewässerungstipp #3: Pflanzenfreunde

Ihre Freunde oder Nachbarn haben einen grünen Daumen? Bitten Sie Ihre Bekannten darum, ein paar Tage auf Ihrem Balkon auszuhelfen. Bilden Sie eine Art Balkonpflanzen-Club und helfen Sie sich gegenseitig aus. Wichtig ist es, Ihren Freunden zu erklären, welche Bedürfnisse Ihre verschiedenen Pflanzen und Blumen haben. Um ständiges Hin- und Herlaufen zum Wasserhahn in der Küche zu vermieden, können Sie sich eine Indoor-Wasserhahnverbindung zulegen. Das ist nicht teuer und erspart einem Geplätscher am Weg von der Küche zum Balkon. Ihre Urlaubsvertretung wird Ihnen dankbar sein.

Bewässerungstipp #4: Tongarnulat

Diese Methode eignet sich besonders gut, wenn Sie viel verreisen und Ihre grünen Schützlinge oft auf sich allein gestellt sind. Mischen Sie circa 1/3 des Tongranulats mit der Erde Ihrer Topfpflanze. Das Tongranulat speichert mehr Wasser als herkömmliches Pflanzengranulat. Somit müssen Ihre Balkonpflanzen seltener gegossen werden.

Bewässerungstipp #5: Mulchen

Ja, Sie haben richtig gehört. Auch Ihre Balkonpflanzen können gemulcht werden. Durch die Mulchschicht verdunsten das Gießwasser langsamer. Besonders gut eignet sich Schafwolle, die es inzwischen auch als Pelletform zu kaufen gibt. Das ist zwar kein Bewässerungssystem im herkömmlichen Sinn, speichert jedoch Wasser und hat eine düngende Wirkung auf die Pflanze.

Übrigens: Sind Sie Hunde- oder Katzenbesitzer? Stellen Sie sicher, dass Sie geeignete Zimmerpflanzen für Haustiere zu Hause haben – manche Sorten werden von den Vierbeinern nicht allzu gut vertragen!

Wir wünschen viel Spaß bei der Erstellung Ihres persönlichen Bewässerungssystems! Schauen Sie sich auch in unserem Preisvergleichsportal um. Dort finden Sie alles, was das Hobby-Gärtnerherz begehrt.

Juuhu_Logo_Rund_630x630.jpg
Die Redaktion
Haben Sie einen Tipp für uns? Dann schreiben Sie uns unter: [email protected]

Themenwelten