Panorama Zugfahrten – Klimafreundlich durch Österreich

Eine Zugfahrt, die ist lustig, eine Zugfahrt, die ist schön… Und wahrscheinlich auch die umweltfreundlichste Variante, um auf Reisen zu gehen.

Bahn und Gleis in den Alpen bei Sonnenaufgang
© Shutterstock

Der Weg ist das Ziel! Das hat der Philosoph Konfuzius schon vor über 2.000 Jahren gesagt. Und das lässt sich hervorragend zum Thema Zugreisen abwandeln. Mit einem Streckennetz in ganz Österreich von knapp 5.000 Kilometern, rund 1.000 Bahnhöfen und circa 6.400 Zügen täglich ist die Österreichische Bundesbahn (ÖBB) wohl eine der Spitzenreiter im öffentlichen Verkehr in ganz Europa. In Österreich kann man fast jeden Ort per Zug erreichen und noch dazu atemberaubende Landschaften zu sehen bekommen. Da kann die Reise selbst schon zum Spektakel werden. Deshalb haben wir für Sie drei Bahnstrecken, bei der Sie während der Fahrt die wunderschönsten Flecken Österreichs bestaunen können.

Von Wien nach Osttirol – Die Südstrecke der ÖBB

Zu Beginn führt Sie die Südstrecke, ausgehend von Wien, über den Semmering. Dort blicken Sie auf Täler und Schluchten und fahren an nostalgischen Bahnhöfen vorbei. Weiter geht es durch das grüne Herz Österreichs, die Steiermark. Es erwarten Sie herrliche Aussichten auf große, grüne Felder und kleine Dörfer. Anschließend bringt Sie die ÖBB nach Kärnten, vorbei an beeindruckenden Burgruinen und Festungen. Ein weiteres Highlight ist die Fahrt entlang des türkis-blauen Wörthersees, der in den Sommermonaten schon fast an die Südsee erinnert. Die Strecke wird vom Railjet sowie dem Intercity befahren. Der Railjet endet jedoch in Villach. Wenn Sie sich für die Fahrt mit dem Intercity entscheiden, warten noch einige Überraschungen auf Sie. Nachdem Sie Villach verlassen haben, fahren Sie durch das Drautal, vorbei am Millstätter- und Weißensee bis Sie schlussendlich die Dolomiten zu Gesicht bekommen. Die Südstrecke endet in Lienz, ein malerisches Städtchen in Osttirol, das zum Entspannen und Wandern einlädt. Natürlich können Sie an jedem beliebigen Bahnhof zu- bzw. aussteigen und die Gegend erkunden.

Zwischen St. Pölten und Salzburg – Die Weststrecke der ÖBB

Zu Beginn führt Sie die Weststrecke entlang der niederösterreichischen Weingärten. Die nächsten Haltestellen in Oberösterreich sind die Landeshauptstadt Linz und Attnang-Puchheim. Der Bahnhof Attnang-Puchheim ist der perfekte Ausgangspunkt, um das Salzkammergut zu erkunden. Durch das Streckennetz der ÖBB erreichen Sie umliegenden Seen (Traunsee, Attersee, Mondsee oder Hallstätter See) bequem per Bahn und können die das Salzkammergut auch zu Fuß erkunden. Die Weststrecke bringt Sie weiter nach Salzburg, entlang atemberaubender Landschaften. In der Mozartstadt angekommen, ist für jeden etwas dabei. Kultur, Kulinarik und Architektur – Salzburg ist eine Stadt von Welt und ist immer einen Besuch wert.

Von Salzburg nach Villach – Die Tauernstrecke

Diese malerische Bahnstrecke führt Sie hautnah an und durch die Hohen Tauern. Von Salzburg aus begeben Sie sich durch das Gasteiner Tal, das vor allem im Winter zum Skifahren einlädt. Vorbei an hohen Bergen und auf Schienen, die Sie viele Meter über den Tälern von A nach B transportieren, überzeugt diese Strecke durch zahleiche Stopps, die zum Erkunden und Entspannen einladen. Der Zug hält nämlich in gleich zwei Kurorten – Bad Gastein und Bad Hofgastein. Die Alpentherme in Bad Hofgastein bietet Badevergnügen für groß und Klein, während die Felsentherme Bad Gastein zum Ruhen einlädt. Die Felsentherme befindet sich nur zwei Gehminuten vom Bahnhof. Nach der Fahrt durch den Tauerntunnel erreichen Sie das idyllische Dörfchen Mallnitz, der perfekte Ausgangpunkt, um den Nationalpark Hohe Tauern zu erkunden. Die Strecke führt Sie weiter durch Oberkärnten und endet in Villach.

Damit einer komfortablen Zugreise nichts mehr im Weg steht, sollten Sie nicht auf diese Accessoires verzichten:

  • Nackenkissen – Tun Sie sich und Ihrem Nacken etwas Gutes. Stundenlanges Sitzen wirkt sich oft negativ auf den Nacken aus, eine Unterstützung in Form eines Kissens kann dabei Wunder bewirken.
  • Kopfhörer – Wenn Sie mal Musik hören oder Videos am Smartphone anschauen wollen. Oder einfach keine lästigen Gespräche der restlichen Zugreisenden mithören wollen.
  • Ein gutes Buch/Magazine – Eine Zugfahrt bietet sich hervorragend dazu an, ein Buch ungestört zu lesen oder mal wieder durch Ihr Lieblingsmagazin zu blättern
  • Reisespiele – Wenn Sie mit Ihren Kindern verreisen, sollten Sie sie immer wieder bespaßen, denn stundenlanges Stillsitzen ist wohl keine Stärke der Sprösslinge.
  • Snacks – Es ist wahrscheinlich ein ungeschriebenes Gesetz – Aus irgendeinem Grund macht Zugfahren hungrig. Deshalb immer an genügend Snacks denken.
  • Wasserflasche – Das Wasser aus dem Wasserhahn im Zug kann man nicht trinken. Deshalb am besten noch vor der Zugfahrt die Wasserflasche mit frischem Wasser befüllen.
  • Powerbank - Falls mal alle Steckdosen im Zug besetzt sein sollten.

Halten Sie auf alle Fälle Ihr Handy oder Ihre Kamera bereit, um die faszinierenden Naturjuwelen, die Sie auf diesen Bahnstrecken erwarten, ablichten zu können. Und vergessen Sie nicht den umweltfreundlichen Aspekt, den eine Zugreisen mit sich bringt. Wir wünschen Ihnen auf alle Fälle eine gute Reise!

Juuhu_Logo_Rund_630x630.jpg
Die Redaktion
Haben Sie einen Tipp für uns? Dann schreiben Sie uns unter: [email protected]

Themenwelten