Tabuthema: Mundgeruch

Zu einer gesunden Mundschleimhaut gehört mehr als tägliches Zähneputzen. Für Wissenswertes einfach weiterlesen!

frau in braunem pullover mit längerem haar hält sich die hand vor den mund und haucht in die hand
© SIphotography / Shotshop.com

Es kann jeden treffen

Mundgeruch kann nach dem Genuss bestimmter Lebensmittel jeden treffen – besonders Knoblauch und Zwiebel. Doch etwa jeder Vierte leidet unter dauerhaftem Mundgeruch. In den meisten Fällen findet sich die Ursache im Mund- und Rachenraum. Hier leben mehrere Hundert verschiedene Bakterien und ernähren sich von abgestorbener Mundschleimhaut und Speiseresten. Wir haben Tipps zur Vorbeugung. Lesen Sie weiter!

Mundhygiene intensivieren

Schwefelbildung kann die Ursache sein, welche als fauliger Geruch wahrgenommen werden kann. Tritt Mundgeruch erstmalig auf und hält er sich hartnäckig, sollte immer ein Arzt aufgesucht werden. Ist keine Ursache zu finden empfiehlt sich die Mundhygiene zu intensivieren. Hierbei kann auch die Zunge in Angriff genommen werden, da sich hier gerne Belag bilden kann.

Unser Experte OA Dr. Stefan Edlinger rät:

© Augenblick Stainz
© Augenblick Stainz

Das Meiden von fett- und eiweißreichen Speisen kann ebenso förderlich sein.

Eine feuchte Mundschleimhaut ist immer von Vorteil. Auch Mundspülungen haben teilweise spezielle Wirkstoffe, um die Bakterienzahl zu reduzieren und können hilfreich sein.

Ihr HNO-Arzt berät Sie gerne!

ein arzt in weißem kittel lächelt
Die Redaktion & OA Dr. Stefan Edlinger
Sie haben Fragen an unseren Experten OA Dr. Edlinger, dann schreiben Sie uns unter: [email protected]

Themenwelten