Tipps für Zugreisen mit Katze

Wie beruhigt man Katzen auf Zugreisen? Wir haben hilfreiche Tipps für Zugreisen mit Ihren Fellnasen!

Katze sitzt im Zug
© Shutterstock

Eine Zugfahrt, die ist lustig, eine Zugfahrt, die ist schön... Für Ihre Fellnase ist eine Zugreise jedoch oft mit viel Stress und neuen Eindrücken verbunden. Grundsätzlich ist das Mitnehmen einer Katze im Zug erlaubt, jedoch sollten Sie gewisse Maßnahmen treffen und Regeln einhalten, damit die Zugfahrt für Sie und Ihre geliebte Fellnase entspannt und problemlos abläuft. Lesen Sie weiter und erfahren Sie, wie Sie gemeinsam mit Ihrer Katze sorgenfrei auf Reisen gehen können.

Zugreisen mit Katze: Vor der Fahrt ist während der Fahrt

Katzen verlassen ungern ihr gewohntes Territorium. Deshalb ist eine Zugfahrt für Katzen ein enormer Stressfaktor. Im Zug herrscht meistens auch ein hoher Lärmpegel und die Katze wird mit neuen Eindrücken geradezu überschüttet. Wir haben ein paar Tipps für Sie, wie Sie Ihre Fellnase am besten auf die bevorstehende Zugfahrt vorbereiten.

  • Finden Sie passende Transportbox für Ihre Katze. Katzen dürfen gratis im Zug mitfahren, die einzige Voraussetzung ist eine für den Transport geeignete Box. Diese sollte unter den Sitz bzw. auf die Ablage ober dem Sitz passen. Legen Sie die Box auch mit einer gemütlichen Decke aus. Falls Ihre Katze verspielt ist, geben Sie noch ein kleines Spielzeug mit in die Transportbox.
  • Gewöhnen Sie Ihre Katze an die Transportbox. Das verhindert unnötigen Stress und wird Ihnen am Abreisetag sicherlich zugutekommen. Stellen Sie dafür die Transportbox schon einige Tage vor Abreise in Ihre Wohnung und lassen Sie Ihre Katze die Box nach Belieben erkunden.
  • Um Ihr Kätzchen auf die Transportbox einzugewöhnen, geben oder sprühen Sie etwas Katzenminze, Baldrian oder Pheromonspray auf die Box. Das beruhig die Katze und lockt sie zum Erkunden.
  • Wenn sich die Fellnase mal an die Box gewöhnt hat, können Sie sie mit Leckerlis oder Spielzeug hinein locken. Aber Vorsicht! Schließen Sie die Tür noch nicht, das kann schnell zu Panik bei Katzen führen.

Zugreisen mit Katze: Tipps für unterwegs

Während der Zugfahrt gibt auch einige Dinge zu beachten. Natürlich geht es in erster Linie darum, dass sich Ihre Katze auf der Reise wohlfühlt. Trotzdem müssen Sie auch Acht auf die restlichen Zugpassagiere geben. Deshalb ist es auch s wichtig, die Katze bereits im Vorhinein an die Transportbox zu gewöhnen. Dann sollte einer entspannten Zugfahrt nichts mehr im Weg stehen.

  • Öffnen Sie die Transportbox nicht während der Fahrt. Auch wenn die Katze nervös wirkt, sollten Sie sie niemals aus der Box nehmen und auf Ihrem Schoss liegen lassen. Katzen können unberechenbar sein und plötzlich durch den gesamten Zugabteil springen.
  • Vermeiden Sie es, die Katze zur Beruhigung auf den Schoß nehmen zu wollen. Einerseits fühlen sich andere Mitreisende dadurch eventuell gestört, andererseits kann eine nervöse Katze schnell durch den ganzen Zug springen.
  • Belohnen Sie Ihre Fellnase zwischendurch mit Leckerlis und frischen Wasser. Sprechen Sie zu Ihr, Ihre Stimme kann die Katze beruhigen und ein Gefühl von Geborgenheit vermitteln.
  • Wenn Ihre Katze Sie beim Essen, Trinken oder Kraulen anfauchen oder sich zurückziehen, ist sie höchstwahrscheinlich nervös. Nehmen Sie es ihr nicht übel!
  • Reisen Sie in einem klimatisierten Zug? Dann nehmen Sie vorsichtshalber ein Tuch mit. Damit können Sie das Gitter der Transportbox abdecken und Ihr Kätzchen vor Zugluft und Kälte schützen. Achten Sie aber unbedingt darauf, dass die Frischluftzufuhr immer gegeben ist.

Zugreisen mit Katze: Das sollten Sie nach der Fahrt machen

Wenn Sie am Zielort angekommen sind, braucht Ihre Katze sicher eine Zeit lang, um sich zu erholen. Nicht nur die Zugfahrt ist stressig für Katzen, auch an denen neuen Ort müssen sie sich erst mal gewöhnen. Belohnen Sie Ihre Katze mit einem besonderen Festmahl. Es darf ruhig mal ein Gourmet Nassfutter sein, nach solch einer anstrengenden Reise. Auch ein paar extra Krauleinheiten sollten drin sein!

Lassen Sie auch unbedingt die Transportbox noch einige Tage stehen. So kann Ihre Fellnase wieder positive Erfahrungen mit der Transportboxbox in Verbindung bringen, bevor es das nächste Mal auf Reisen geht.

Ihre Katze legt sich öfters grundlos ins Katzenklo? Lesen Sie unseren Artikel und finden Sie heraus, was der Grund für so ein Verhalten sein könnte.

Juuhu_Logo_Rund_630x630.jpg
Die Redaktion
Haben Sie einen Tipp für uns? Dann schreiben Sie uns unter: [email protected]

Themenwelten