Reiskocher
(581 Produkte)

Reiskocher Ratgeber

Wer gerne Reis isst und diesen möglichst perfekt zubereiten will, der braucht hierfür einen speziellen Kocher. Im europäischen Raum ist dieser Trend noch relativ jung, aber in Asien gibt es spezielle Kochgeräte für Reis schon deutlich länger. Eigentlich ist ein Reiskocher nichts anderes als ein externer Kochtopf. Nur, dass er speziell für das Kochen von Reis entwickelt wurde. Es gibt deswegen eine ganze Reihe von Funktionen und Eigenschaften, über die ein hochwertiges Gerät verfügen sollte.

Die Ausstattung

Bei der Ausstattung kommt es auf einige wenige, aber sehr wichtige Punkte an. An erster Stelle steht die Antihaftbeschichtung. Diese ist wichtig, wenn man den Reis lose kochen möchte. Ohne Antihaftbeschichtung kommt es leider auch bei einem speziellen Kochgerät zu Verklebungen am Boden des Behälters. Um diese zu vermeiden und den Reis schön flockig zu halten, ist die Beschichtung deswegen ein absolutes Muss. Auch darf der Kochbehälter auf keinen Fall fest mit der Ummantelung und dem Heizelement verbaut sein. Denn nur so lassen sich das Gerät, und noch wichtiger der Kochbehälter, effektiv reinigen. Ein sehr gut schließender Deckel ist nicht nur wichtig, damit möglichst wenig Dampf entweicht. Er ermöglicht zudem eine optimale Zubereitung des Reis und verringert den hierfür notwendigen Energieaufwand. Wichtig ist beim Deckel, dass er über einen Druckknopf verfügt. Nach der frischen Zubereitung ist der Deckel häufig heiß und man soll sich natürlich nicht die Finger daran verbrennen.

Nützliche Funktionen, die man haben sollte

Sehr wichtig ist in der Regel der Timer. Denn es gibt unterschiedliche Arten von Reis, die alle einen individuellen Aufwand und eine individuelle Kochzeit benötigen. Der Timer ist hierfür die ideale Lösung und ermöglicht die Einrichtung einer optimierten Kochzeit. Manche Geräte haben hierfür sogar eine Funktion, in der die verschiedenen Reissorten bereits hinein programmiert sind. Das ist eine Lösung, aber dann sollte das Gerät auch über einen frei einstellbaren Timer verfügen. So bleibt man beim Kochen immer flexibel und kann sich genau den Reis zubereiten, der wirklich schmeckt. Eine Funktion für das Aufwärmen, oder sogar das Warmhalten des Reis ist ebenfalls sehr wichtig und praktisch obendrein. Die Funktion für die schnelle Zubereitung benötigt zwar einiges mehr an Energie, dauert aber deutlich weniger lange und gehört deswegen zur standardmäßigen Ausstattung bei den meisten Geräten.

Die Größe hängt vom Bedarf ab

Wer gerne und viel Reis kocht, der braucht einen großen Kocher und wird mit einem kleinen Gerät nur selten gut zurechtkommen. Für den Single-Haushalt reicht hingegen ein eher kleines Gerät, das ein oder zwei Portionen Reis in wenigen Minuten zaubern kann. Wichtig ist beim Kauf, dass man die Bezeichnung "Go" kennt. Damit ist nicht das englische Wort für "gehen" gemeint, sondern die japanischen Größenangaben. Viele moderne Reiskocher kommen aus Japan. In Japan ist ein Go ungefähr 150 Gramm. Das ist recht nützlich, wenn man sich auch für ausländische Modelle interessiert und gerne eine Lösung aus den Mutterländern des Reis nehmen möchte. Je größer das Gerät ist, umso mehr Energie und Wasser wird für das Kochen verbraucht. Auch aus diesem Grund sollte man sich tendenziell eher für Geräte entscheiden, die genau den Bedarf liefern können, der benötigt wird. Ein zu großer Reiskocher verbraucht zudem viel Platz in der Küche, den man anderweitig sinnvoller nutzen könnte.

Mit einem Reiskocher Preisvergleich das beste Gerät finden

Einen Reiskocher kaufen kann schnell zu einem kleinen Aufwand werden. Denn mittlerweile ist die Auswahl an möglichen Optionen und unterschiedlichen Geräten, Funktionen und weiteren Eigenschaften wirklich riesig. Hier ist guter Rat oft teuer und der Preis ein wichtiger Anhaltspunkt. Mit einem Preisvergleich findet man ein günstiges Modell, das alle Wünsche erfüllen kann und seine Dienste in der Küche zuverlässig verrichtet.