Der Sneaker-Socken-Guide

Der ultimative Sneaker-Socken-Guide für perfekt gestylte Schuhe!

Trendy Socken und Sneaker
© Shutterstock

Ein cooler Sneaker allein macht zwar schon einiges her, aber erst mit den richtigen Socken wird der lässige Street Style perfekt in Szene gesetzt. Sneaker Socken sind mehr als ein Accessoire, sie runden das Outfit ab und setzen ein Statement. Nun stellt sich natürlich die Frage: Welche Socken passen zu welcher Art von Sneaker? Grundsätzlich ist das eine persönliche Geschmackssache. Es ist definitiv von Vorteil, über die verschiedenen Arten von Socken und deren Verwendungszweck Bescheid zu wissen.

Worauf kommt es bei der Auswahl von Socken an?

Nicht selten haben wir Socken über 12 Stunden am Fuß. Sie müssen so einiges aushalten. Achten Sie also beim Kauf von Socken immer auf folgende Punkte:

  • Hoher Tragekomfort
  • Optimale Passform
  • Optimale Passform
  • Hohe Atmungsaktivität

Wenn Ihre Socken diese Anforderungen erfüllen, ist der wichtigste Schritt schon getan. Dann geht es darum Trends zu erkennen und das passende Design zu wählen.

Welche Socken passen zu welchem Sneaker?

Grundsätzlich gibt es hier keine in Stein gemeißelten Regeln. Sie können ruhig ein bisschen herum exprimieren und Ihren persönlichen Stil miteinfließen lassen. Trotzdem haben wir ein paar Faustregeln für Sie zusammengefasst, an denen Sie sich orientieren können.

  • Klassische Sneaker (z.B. adidas Superstar, Nike Air Force One): Weiße oder schwarze Tennissocken für einen klassischen, sportlichen Look.
  • Performance Sneaker: Bunte, grelle Performance Socken für einen auffälligen Look.
  • Mid- oder High-Top-Sneaker: Tennissocken für einen schlichten, bequemen Look.
  • Low-Top-Sneaker: Füßlinge bzw. invisible Socks um den Sneaker in Szene zu setzen.

Man macht auch nie etwas falsch, wenn man Socken- und Sneakermarken miteinander abstimmt. Lesen Sie weiter und erfahren Sie mehr zu den unterschiedlichen Socken-Trends und wie Sie sie richtig stylen.

Sneaker-Socken-Trend #1: Crew- oder Tennissocken

Ihren Namen haben die Tennissocken großen Tennisstars wie Steffi Graf und Boris Becker, die hohen, weißen Socken schon in den 80er Jahren auf dem Platz trugen, zu verdanken. Vor nicht allzu langer Zeit waren weiße Tennissocken (insbesondere in Kombination mit Sandalen) eines der größten Mode-Fauxpas, das man begehen konnte. In letzten Jahren feiern die Crewsocken jedoch wieder ein Comeback. Sie sind aber nicht mehr nur in weiß erhältlich. Die Tennissocken gibt es heutzutage in allen möglichen Farben, mit verschiedensten Mustern und Symbolen.

Mit schlichten, weißen Tennissocken kann man eigentlich jeden Sneaker hervorragend in Szene setzen. Besonders weiße Sneaker, in Kombination mit weißen Tennissocken, sorgen für einen ästhetischen, cleanen und vor allem sportlichen Look!

Farbige Tennissocken sehen zwar cool aus, da Sie aber doch relativ hoch geschnitten sind, können besonders auffällige Crewsocken schnell dem Sneaker die Show stehlen. Wenn es mal etwas bunter sein soll, kann man einfach weiße Tennissocken mit farbigen Akzenten wählen. So bringt man Farbe ins Spiel und der Sneaker bleibt trotzdem im Mittelpunkt.

Sneaker-Socken-Trend #2: Ankle Socken

Ankle Socken sind knöchelhohe Socken, sie umarmen sozusagen die Knöchel. Wenn Sie Ankle Socken mit Sneakern paaren, werden wahrscheinlich nur wenige Zentimeter der Socken tatsächlich sichtbar sein. Deshalb eigenen sie sich hervorragend, um Farbakzente zu setzen. Mit Ankle Socken können Sie Ihren Sneaker entweder farblich komplimentieren oder für bewusst farbliche Kontraste sorgen.

Diese Art von Socken trägt man gern im Frühjahr und Sommer. Wichtig ist es jedoch, darauf zu achten, dass die Ankle Socken dem Fuß ausreichend Luftzirkulation ermöglichen. Atmungsaktive Socken erkennen Sie zum Beispiel an den eingenähten, luftdichten Streifen.

Sneaker-Socken-Trend #2: Ankle Socken

Ankle Socken sind knöchelhohe Socken, sie umarmen sozusagen die Knöchel. Wenn Sie Ankle Socken mit Sneakern paaren, werden wahrscheinlich nur wenige Zentimeter der Socken tatsächlich sichtbar sein. Deshalb eigenen sie sich hervorragend, um Farbakzente zu setzen. Mit Ankle Socken können Sie Ihren Sneaker entweder farblich komplimentieren oder für bewusst farbliche Kontraste sorgen.

Diese Art von Socken trägt man gern im Frühjahr und Sommer. Wichtig ist es jedoch, darauf zu achten, dass die Ankle Socken dem Fuß ausreichend Luftzirkulation ermöglichen. Atmungsaktive Socken erkennen Sie zum Beispiel an den eingenähten, luftdichten Streifen.

Sneaker-Socken-Trend #3: Füßlinge oder invisible Socks

Füßlinge, oder auch invisible Socks, sieht man, wie der Name schon verrät, nicht, wenn man die Sneaker anzieht. Mit den unscheinbaren Socken erzielt man einen Look, als ob man barfuß mit den Sneakern herumspazieren würde. Das wirkt besonders im Sommer lässig und modern. Zu bestimmten Anlässen möchte man auch einfach dem Sneaker nicht die Show stehlen. Dann sollte man am besten in Füßlingen schlüpfen. Wenn Sie also so einen Look wollen, greifen Sie zu Füßlingen. Grundsätzlich sollte man aus gesundheitlichen und hygienischen Gründen immer Socken in den Schuhen tragen. Schuhe können bei Hitze nämlich schnell zur Brutstätte für Bakterien und Pilze werden.

Da man Füßlinge ohnehin nicht sieht, ist die Farbe relativ egal. Wir würden dennoch empfehlen, die Socken immer passend zur Farbe des Sneakers zu wählen. Das bedeutet: weiße Sneaker, weiße Füßlinge - graue Sneaker, graue Füßlinge usw. Und noch ein kleiner Tipp: Wenn Sie sich invisible Socks kaufen, achten Sie darauf, dass die Socken auch rutschfest sind. Ansonsten laufen Sie Gefahr, alle paar Meter Ihre Socke zurechtzupfen zu müssen.

Sneaker-Socken-Trend #4: Performance Socken

Performance Socken sind spezielle Socken für Sportarten wie Basketball und Fußball. Die bequemen Socken besitzen meist eine an die Bewegung angepasste Dämpfung in einzelnen Bereichen des Fußes und Rutschfestigkeit. Die spezielle Materialmix, zusätzliche Polsterung und Verstärkungen einzelner Partien wie Vorderfuß, Zehen und Ferse machen diese Art von Socken perfekt für sportliche Aktivitäten. Aufgrund des hohen Tragekomforts werden sie aber auch gerne im Alltag mit lässigen Sneakern kombiniert. Mit weißen Performance Socken erzielen Sie einen sportlichen Look.

Welche Socken rutschen nicht?

Es gibt nichts lästigeres als Socken, die man ständig zurechtzupfen muss. Vor allem bei den kurzen invisible Socks tritt oft das Problem auf, dass die Socken beim Tragen an der Ferse herumrutschen. Deshalb lohnt es sich, beim Kauf vielleicht ein paar Euro mehr auszugeben und dafür rutschfeste Socken zu erwerben. Rutschfeste Socken sind eine Verbesserung herkömmlicher Socken. Sie sind mit kleinen Silikonpolstern an der Sohle oder anderen ausgeklügelten Befestigungsmechanismen ausgestattet und ermöglichen einen besseren Halt im Schuh. Folgende Marken sind bekannt für Ihre rutschfesten Socken:

  • adidas Socken
  • Burlington
  • Falke
  • J.Clay
  • Snocks
  • Stance

Sneaker und Socken ergänzen den Athleisure-Look übrigens perfekt. Lesen Sie unsere Artikel zum Athleisure-Trend und erfahren Sie worauf es, neben den passenden Socken, drauf ankommt.

Juuhu_Logo_Rund_630x630.jpg
Die Redaktion
Haben Sie einen Tipp für uns? Dann schreiben Sie uns unter: [email protected]

Themenwelten