Wassersprudler oder Mineralwasser in PET-Flaschen?

Ist ein Wassersprudler wirklich eine bessere Option für Sie als Plastikflaschen? Es gibt einige Dinge zu beachten.

frau_sammelt_leere_plastik_flaschen_kübel_küche.png
© Shutterstock

Sagen Sie uns ehrlich: Wie viele Glas- und BPA-freie Wasserflaschen haben Sie zu Hause? Hatten Sie schon einmal ein schlechtes Gewissen beim Kauf einer Wasserflasche? Wir würden wetten, dass die meisten Menschen eine Schublade voll von Mehrweg-Trinkflaschen haben. Das ist ein Beweis dafür, dass die meisten Menschen die Botschaft verstanden haben, dass die Verwendung von Plastikflaschen schlecht für die Umwelt ist. Wasser in PET-Flaschen ist unnötig teuer und füllt unsere Mülldeponien. Wussten Sie z.B., dass es mehr als 450 Jahre dauert, bis sich eine Plastikflasche auf einer Deponie zersetzt. Jedes Stück Plastik, das jemals hergestellt wurde, existiert noch heute und verschmutzt unseren Planeten. Derzeit treiben etwa 5 Billionen Plastikteile in den Weltmeeren. Umweltbehörden und gemeinnützige Organisationen leisteten und leisten gute Arbeit, uns auf dem Laufenden zu halten und uns mit der traurigen Wahrheit zu konfrontieren.

Natürlich kommt unser persönlicher CO₂-Fußabdruck nicht einmal annähernd an den bestimmter Unternehmen und Branchen heran. Und während wir uns eine bessere Umweltpolitik wünschen, hoffen und dafür stimmen, gibt es einige einzelne Schritte, die wir unternehmen können, um der Sache zu helfen. Wenn Sie also zu den Menschen gehören, die kohlensäurehaltiges Wasser einfach lieber mögen als stilles Wasser, aber nicht Teil des wachsenden Plastikmüllbergs sein wollen, könnten Wassersprudler das Richtige für Sie sein.

Der Erfolg von Sodastream und Co ist unbestreitbar. In den letzten zehn Jahren haben sich viele Haushalte einen Wassersprudler angeschafft oder zumindest dessen Vorteile in Betracht gezogen. Wenn Sie zu den Personen gehören, die einen Wassersprudler in Betracht ziehen, wiegen Sie gerade zwei Faktoren ab:

  1. Ist es kostengünstig?
  2. Ist es wirklich besser für die Umwelt?

In diesem Artikel gehen wir auf die Investitions- und Betriebskosten, die Auswirkungen auf die Umwelt, Typen und Marken ein und beantworten häufig gestellte Fragen.

Die Kostenersparnis einer Wassersprudlers

Zunächst einmal hängt die Kosten-Nutzen-Analyse von SodaStream im Vergleich zum Kauf von Mineralwasser oder Soda im Geschäft stark von Ihren Gewohnheiten ab. Jemand, der 14 Liter Mineralwasser pro Woche konsumiert, wird die Dinge anders einschätzen als jemand, der es nur gelegentlich trinkt. Ein weiterer Faktor ist die Größe Ihrer Familie. Sind Sie ein Ein- oder Zwei-Personen-Haushalt oder eine große Familie? Und trinkt jeder Mineralwasser? Das erste, woran Sie denken und was Sie berechnen müssen, ist die Menge an Wasser, die Sie pro Woche verbrauchen.

Wenn unsere hypothetische Familie eine vierköpfige Familie ist, berechnen wir, dass sie etwa oder mindestens 6 l Wasser pro Tag verbraucht. Das bedeutet 42 Liter Mineralwasser pro Woche. Der durchschnittliche Preis für abgefülltes Wasser liegt bei etwa 0,50 Cent/L. Das bedeutet, dass sich die Kosten pro Woche auf € 21,- und € 1.092,- pro Jahr summieren würden.

Vergleichen Sie das jetzt mit der Anfangsinvestition des Wassersprudlers, die zwischen 60 und 200 € betragen kann. Aber wir sollten die laufenden Kosten auch nicht vergessen. Eine CO2-Flasche, die 60 Liter Sodawasser produziert, kostet etwa 20 Euro. Bleiben wir beim gleichen Wasserverbrauch pro Woche, belaufen sich die laufenden Kosten einer Flasche im Jahr auf rund € 728,-.

Um Ihre Kosten für Ihre spezifischen Bedürfnisse besser zu berechnen, sehen Sie sich diesen Rechner an.

Sind Wassersprudler besser für die Umwelt?

Wie gesagt, die Kostenvorteile eines Sodastreams hängen stark von Ihren Wasserverbrauchsgewohnheiten ab. Auch wenn die oben dargestellten Kosten Sie nicht überzeugt haben, hoffen wir, dass unsere Umweltargumente es tun werden.

Wenn Sie das Öl berücksichtigen, das zur Herstellung von Plastikwasserflaschen und die Energie, die für ihren Transport benötigt wird, sind die Vorteile eines Wassersprudlers nicht schwer zu erkennen.

Geräte zur Sodaherstellung arbeiten mit Metallkanistern mit CO2 und optionalen Flaschen mit Aroma. Die CO2-Kanister produzieren 60 Liter Sprudelwasser. Es ist nicht klar, ob die Aromaflaschen recycelbar sind (sie würden wahrscheinlich sowieso nicht recycelt werden, da nur 20 % des Plastiks werden am Ende recycelt), aber SodaStream hat ein eigenes System zur Wiederverwendung der CO2-Kanister und reduziert den Preis der Kanister für teilnehmende Kunden. Zurückgegebene Kartuschen werden zurückgeschickt, gereinigt und geprüft, wieder befüllt und an die Geschäfte zurückgegeben.

Selbst wenn wir alle Plastikflaschen recyceln würden, wäre der SodaStream die umweltfreundlichere Option, da er viel weniger Energie für den Transport benötigt. Denn anstatt des zusätzlichen Gewichts der Flüssigkeit in die Regale der Lebensmittelgeschäfte transportieren zu müssen, nutzen Wassersprudler einfach Ihren Wasserhahn. Wenn Sie der Typ sind, der nur ein paar Mal im Jahr 2 Liter Mineralwasser kauft, wäre es wahrscheinlich verschwenderischer, eine Plastikmaschine zu kaufen, die Sie vielleicht nicht viel benutzen. Aber wenn Sie jemand sind, der fast ausschließlich kohlensäurehaltige Getränke konsumiert und Ihre Müllproduktion einschränken möchte, machen SodaStream und Co Sinn.

Fazit: Wenn Sie kaum Mineralwasser in PET-Flaschen kaufen, oder wenn Sie billigere, Diskont Marken kaufen, dann ist ein Wassersprudler vielleicht nichts für Sie. In allen anderen Fällen empfehlen wir Ihnen einen Blick in unsere große Auswahl an Wassersprudlern zu werfen, um langfristig bares Geld zu sparen.

So reinigen Sie Ihren Sodastream

Glücklicherweise ist die SodaStream-Maschine eigentlich ziemlich einfach zu reinigen. Sie müssen lediglich die CO2-Kanister entfernen und die Maschine vorsichtig mit einem weichen, feuchten Tuch abwischen. Das verwendete Wasser sollte lauwarm sein. Sie sollten nichts anderes als Wasser benötigen, um Ihre SodaStream-Maschine sauber zu halten. So reinigen Sie die Flasche: Füllen Sie Ihre Flasche mit heißem Seifenwasser und schütteln Sie die Flasche einige Minuten lang kräftig, dann gießen Sie das meiste Wasser aus. Sie können die Flasche jetzt schrubben, wenn Sie wirklich wollen, aber es sollte in Ordnung sein, wenn Sie den Rest der Seifenmischung ein wenig mehr schütteln und ausschütten. Im Anschluss sollten Sie sicherstellen, dass die Flasche noch gründlich mit heißem Wasser gespült wird.

So reinigen Sie Ihre Aarke

Um Ihre Aarke zu reinigen brauchen Sie einfach ein feuchtes Tuch und Spülmittel. Wischen Sie den Griff, das Gehäuse und die Tropfschale des Wassersprudlers vorsichtig ab und üben Sie bei Bedarf mehr Druck auf die Flecken aus. Spülen Sie als Nächstes das Reinigungstuch ab, um die Seife zu entfernen – sobald das Wasser klar ist, wischen Sie die Seife von oben nach unten vom Wassersprudler ab. Waschen Sie die Tropfschalenabdeckung auf die gleiche Weise.

Juuhu_Logo_Rund_630x630.jpg
Die Redaktion
Haben Sie einen Tipp für uns? Dann schreiben Sie uns unter: [email protected]

Themenwelten