Atemberaubende Bergseen in der Steiermark für Entdecker*innen

Sie bekommen nicht genug von Seen? Dann haben wir für Sie neue spannende Ausflugsziele in der Steiermark, die wasserreich sind.

Bergseen_stmk_story
copyright_Shutterstock

Wer die grüne Mark liebt, wird bestimmt einen See in der Steiermark kennen, der einem verzaubert. Das südliche Bundesland punktet mit einzigartigen Seekulissen und diese sind in fast allen Regionen vertreten. Wir haben für Sie die schönsten Seen der Steiermark gefunden, die auf Ihren Besuch warten.

Bergseen in der Obersteiermark

Die drei Regionen in der Obersteiermark sind die seereichsten in diesem Bundesland, daher finden Sie hier auch die größten Seen.

Duisitkarsee

In den Schladminger Tauern befindet sich auf einer Höhe von 1.665m der Duisitzkarsee, der einen der schönsten steirischen Foto-Hotspots liefert. Vom Parkplatz Eschenalm startet die Reise zur schönen Kulisse. Beginnend mit einem etwas steileren Aufstieg führt der Weg neben dem Wasserfall des Duisitzkarbaches vorbei und dort gelangt man zu den Saghütten, die zu einer kleinen Verschnaufpause einladen. Danach wandert man auf den Kesslerboden durch Serpentinen und gelangt schlussendlich zum Ziel. Der Bergsee ist fast gänzlich von Wäldern umrahmt und charakterisiert sich als Idylle in den Bergen. Besonders im Sommer bei heißen Temperaturen kann der Duisitkarsee als Abkühlungsort dienen.

Grundlsee

Im Bezirk Liezen, der nördlichsten Region der Steiermark, finden Sie den größten See der Steiermark, den Grundlsee. Mit einer Größe von 4 Quadratkilometer bietet er einen See-Weitblick der Sonderklasse. Neben angenehmen Spaziergängen entlang des Sees oder Radfahrstrecken kann er für Besucher*innen auch ein wahres Bade- und Sporterlebnis werden. Von Sportrudern bis hin zu Tauchen bietet der Grundlsee für Sportenthusiasten alles, was das Herz begehrt. Auch Wanderer kommen hier nicht zu kurz, denn neben dem Bergsee grenzt das Tote Gebirge und der Backstein (1772m) bietet einen einzigartigen Ausblick auf den See.

Tauplitzer 6-Seen-Wanderung

Wenn Ihnen ein See an einem Tag zu wenig ist, können Sie sich auf der Tauplitz mit der bekannten 6-Seen-Wanderung hier sattsehen. Diese Wanderung ist sowohl für Familien als auch für einsame Naturgenießer perfekt. Die Tour beginnt bei der Bergstation Tauplitz. Dort kommt man mit Auto oder mit der Bergbahn hin. Bei der Rundwanderung kann man selbst entscheiden, in welche Richtung Sie starten. Die beliebte und auch schönste Route ist folgende Reihenfolge der Seen: Krallersee – Großsee – Märchensee – Tauplitzsee – Steirersee – Schwarzsee und wieder retour. Der Steirersee ist davon der größte See. Entlang der Route genießt man den Blick aufs Grüne. Abseits von den wunderbaren Seen bietet das Steirersee-Bankerl einen Rundumblick.

Leopoldsteiner See

Ein weiterer Bergsee, der im oberen Teil der Steiermark liegt, ist der berühmte Leopoldsteiner See. Er umfasst eine Länge von 1400 Meter eine Breite von 370 Meter. Bei einer Seehöhe von 628m, ist er Nähe der westlichen Hochschwabgruppe zu finden. Der Hochblaser (1771m) ist über den Bergsee gemütlich zu erreichen. Oben angekommen werden Sie mit einer Aussicht über die Eisenerzer Alpen und dem Hochschwab belohnt – ein Muss für Naturbegeisterte. Wer sich bei Wassertemperaturen ins Wasser traut, der sollte das Ostufer des Bergsees wählen. Der See ist mit dem Auto problemlos zu erreichen.

Bergseen in Südsteiermark

Stausee Soboth

Westlich von der Südsteiermark auf 1080m Seehöhe bietet der Stausee eine Erfrischung für Mutige. Mit einer durchschnittlichen Wassertemperatur von 19 Grad Celsius im Sommer zählt der See zu den beliebtesten Badeorten im Bezirk Deutschlandsberg. Bei einer Größe von 80 Hektar können sich Besucher*innen entspannt ausbreiten und den fjordähnlichen Ausblick genießen. Neben der Abkühlung im Wasser können Sie auch außerhalb des Sees kleine Wanderungen machen. Manche von ihnen führen zur Dreieckhütte und zu einer kleinen Kapelle namens Croy. Eine weitere Besonderheit des Sees ist seine Lage. Er befindet sich im Dreiländereck Kärnten-Slowenien-Steiermark und dient als Speichersee für das Kraftwerk der Koralpe.

Bergseen in der Oststeiermark

Stubenbergsee

Der Stubenbergsee im Osten der Steiermark ist im Sommer ein beliebtes Ziel für Badenixen und Laufbegeisterte. Er zählt zu den wärmsten Seen der Steiermark und kann bei Durchschnittstemperaturen von 23 Grad Celsius im Sommer auch kälteempfindlichen Badegästen ein angenehmes Badeerlebnis bieten. Mit einer Laufrunde von 3 Kilometern haben Sie den See gänzlich umrundet. Zwar ist er ein künstlich angelegter See, jedoch ist auch er von Bergen umgeben. Wenn Sie den Tag am Stubenbergsee aktiv gestalten möchten, haben Sie die Möglichkeit, die Geierwand zu besteigen. Wenn noch Energie vorhanden ist, können Sie weiter nach Herberstein, wo ein sehenswerter Tierpark auf Sie wartet, wandern. Darüber hinaus gibt es direkt am See eine Surf- und Segelschule.

Juuhu_Logo_Rund_630x630.jpg
Die Redaktion
Was ist Ihr liebster Bergsee in der Steiermark? Verraten Sie es uns unter: [email protected]

Themenwelten