Die schönsten Badeseen Österreichs

Abkühlung gefällig? Die Temperaturen steigen und da hilft bekanntlich nur eines! Ein Sprung ins kühle Nass.

Porträt junger Frauen, die von der Landungssteg in einen Wildnissee springen. Junge Mädchen, die von einer Anlegestelle am See springen.png
© Shutterstock

Österreich ist ein Seenland. Kaum ein anderes Land in Europa kann sich mit so vielen und vor allem so sauberen Seen wie Österreich rühmen. Und See ist nicht gleich See. Die Seen in Österreich sind sehr unterschiedlich und jeder hat seinen eigenen Charme. Kurz und knapp gesagt, es gibt für jede Person und Angelegenheit den passenden See. Wir haben für Sie jeweils drei Berg-, Camping,- und Strandseen parat – welcher See-Typ sind Sie?

Seen in den Bergen

Land der Berge, Land der Seen. Die Kombination aus beiden macht einiges her. In Österreich gibt es zahlreiche Bergseen, die tatsächlich hoch in den Gebirgen liegen. Leider sind diese Seen oft schwer zugänglich und meistens erreicht die Wassertemperatur nicht mehr als 12 Grad. Wer eine atemberaubende Sicht auf Bergketten während des Badens möchte, ohne stundelang durch Gebirge zu wandern, empfehlen wir folgende Seen. Diese Seen sind meistens kühler als Standardbadeseen und somit perfekt, wenn Sie der Hitze für einen Tag entfliehen wollen. Unsere Top 3 Seen in den Bergen sind:

Lunzersee

Der Lunzersee ist der einzige natürliche See Niederösterreichs und hat eine Wasserqualität der Güteklasse 1. Da er von Bergen umkreist ist, bleibt dieser See selbst im Hochsommer angenehm kühl. Wer auf Entdeckungstour gehen möchte, kann auch den zwei kleinen Brüdern des Lunzersees, den Mittersee und den Obersee, einen Besuch abstatten.

Erlaufsee

Der Erlaufsee ist wahres Naturjuwel. Eine Seite des Sees befindet sich auf niederösterreichischen, die andere auf steirischen Boden. Der Bergsee befindet sich am Fuße der Gemeindealpen. Auch dieser See hat kristallklares Wasser und verspricht eine nette Abkühlung. Nicht weit entfernt befindet sich Wallfahrtsort Mariazell.

Weißensee

Am Fuße der Gailtaler Alpen befindet sich der Weißensee. Das Gebiet rund um den Weißensee steht unter Naturschutz und selbst auf dem See dürfen (mit Ausnahme von Wasserrettung, Spezialgenehmigungen etc.) keine Boote mit Verbrennungsmotor fahren. Der perfekte Ort zum Entspannen.

Checkliste:

  • Sonnenschutz
  • Picknick Decke
  • Mückenspray

Seen zum Campen

Wie wäre es mit einem Campingwochenende am See? Viel brauchen Sie dafür nicht: Ein Zelt, einen Schlafsack und Abenteuerlust! Doch nicht jeder See in Österreich bietet auch eine Campingmöglichkeit an. Deshalb haben wir wieder unsere drei Favoriten für Sie herausgesucht:

Rauschelesee

Der Rauschelesee ist der perfekte Ort zum Abschalten. Der See ist bekannt für seine tiefgrüne Farbe und erfrischende Wassertemperatur. Er befindet sich in der Nähe vom Wörthersee, jedoch fernab der touristischen Zentren. Der kleine aber feine Campingplatz verfügt über ein Gasthaus, einen Kinderspielplatz und privaten Seezugang.

Putterersee

Im grünen Herzen Österreichs, der Steiermark, befindet sich der kleine Putterersee. Ein familiär geführter Campingplatz und wunderschöne Wanderwege im Ennstal erwartet Sie. Ein Strandbad mit Restaurant sowie zahlreiche Outdoor-Sportaktivitäten machen den Putterersee zu einem beliebten Ausflugsziel für Groß und Klein.

Mondsee

Rund um den Mondsee im Salzkammergut gibt es gleich mehrere Campingplätze. Wandern, klettern und baden – das alles vereint das Mond See Land in einem. Hier wird Ihnen bestimmt nie langweilig! Und falls doch, gibt es noch den kleinen, verträumten Bruder des Mondsees – den Irrsee.

Checkliste:

  • Kühlbox
  • Geschirr, Besteck, Servietten
  • Zelt und Schlafsack

Seen mit Sandstrand

Zugegeben, weiße Sandstrände wie man sie aus der Karibik kennt, wird man in Österreich schwer finden. Dennoch gibt es einige Seen, die dem Karibik-Feeling sehr nahe kommen!

Wörthersee

Der Wörthersee ist bekannt für seine intensiv türkise Farbe. Von Klagenfurt bis Velden erstreckt sich der gigantische Badesee. Entlang des Ufers gibt es zahlreiche Strandbäder und einige frei zugängliche Badestellen. Wenn Sie aber das ultimative Karibik-Erlebnis haben wollen, sollten Sie sich ein Elektro-Boot oder Stand-up-Paddle ausleihen und zur unbewohnten, bewaldeten Kapuzinerkirche aufbrechen. Dort ist das Wasser seicht und kristallklar und die abgelagerten Kalksedimente bilden weiße Sandbänke. Da kommt garantiert Urlaubsstimmung auf!

Fuschlsee

Im wunderschönen salzburgerischen Salzkammergut befindet sich der Fuschlsee. Es erstrahl in einem atemberaubenden türkis-grün und ist bekannt für seine außerordentliche Wasserqualität. Das liegt daran, dass Motorboote auf dem See zur Gänze verboten sind. Rund um den See gibt es Naturstrandbäder. Lehnen Sie sich zurück und lassen Sie die Seele baumeln.

Achensee

Das „Tiroler Meer“, wie es von Einheimischen oft scherzhaft genannt wird, ist Tirols größer See. Auch dieser See erstrahlt in den Sommermonaten in einer herrlich türkis-blauen Farbe und lädt zum Plantschen ein. Am Ostufer können Sie auf Tauchgang gehen. Es gibt drei Tauchspot bei denen Sie die Unterwasserwelt des Achensees erkundigen können.

Checkliste:

  • Taucherbrille/Schnorchel
  • Luftmatratze mit Luftpumpe
  • Bluetooth Musikboxen

Hier die schönsten Badeseen Österreichs auf einem Blick:

  • Lunzersee
  • Erlaufsee
  • Weißensee
  • Rauschelesee
  • Putterersee
  • Mondsee
  • Wörthersee
  • Fuschlsee
  • Achensee
Juuhu_Logo_Rund_630x630.jpg
Die Redaktion
Haben Sie einen Tipp für uns? Dann schreiben Sie uns unter: [email protected]

Themenwelten