Rettich - Kartoffel Suppe

Haben Sie schon mal eine Suppe aus Rettich hergestellt? Nein? Hier finden Sie ein Rezept zum Umsetzen.

Rettich_Kartoffel_suppe_story_header
copyright_Shutterstock

Sie haben zu viel Rettich noch von der Ernte? Wie wäre es mit einer Suppe? Gemeinsam mit Kartoffeln können sie eine Suppe kochen, die nicht nur gut für den Magen ist, sondern auch reich an Vitaminen ist.

Zutaten:

  • 600g Kartoffeln
  • 300g Rettich
  • 1 Knoblauchzehen
  • 1 TL Olivenöl
  • 1 Zwiebel
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 1 Glas Weißwein
  • 200 ml Schlagobers
  • 1 T Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss

Und so geht's:

  1. Die Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel ebenfalls schälen und fein würfeln. Die Knoblauchzehe durch eine Presse drücken.
  2. Olivenöl im Topf erhitzen und Kartoffeln, Zwiebeln sowie den Knoblauch hineingeben und andünsten.
  3. Salzen, Pfeffern und mit einem Glas Weißwein ablöschen. Bis der Wein verdunstet ist, das Ganze kochen.
  4. Mit der Gemüsebrühe aufgießen und es köcheln lassen, bis auch die Kartoffeln weich sind.
  5. Während des Kochvorgangs den Rettich schälen und in dünne Scheiben schneiden.
  6. Anschließend den Rettich in die Suppe werfen und für 5 bis 10 Minuten kochen lassen.
  7. Danach Schlagobers hinzufügen und das Ganze pürieren.
  8. Kleiner Tipp: Getoastete Brotkrümel oder gebratene Garnelen beim Servieren dazugeben.
Juuhu_Logo_Rund_630x630.jpg
Die Redaktion
Welches leckere Gericht zaubern Sie aus Rettich? Schreiben Sie es uns unter [email protected]