Silvesterbräuche rund um die Welt

Wachsgießen, Glücksbringer und uvm. gehören in Österreich zur Silvestertradition. Aber welche Bräuche gibt es im Ausland?

Menschen feiern auf einer Silvesterparty.png
© Shutterstock

Andere Länder, andere Sitten. An keinem anderen Tag im Jahr wird „Glückwünschen“ so zelebriert wie an Silvester. Es gibt viele Bräuche, um das Glück in der Silvesternacht heraufzubeschwören. Kennen Sie ein paar davon?

Mexiko

In Mexiko wäscht man sich pünktlich um Mitternacht die Hände mit Zucker.

Russland:

Um das Glück zum Jahreswechsel heraufzubeschwören, streut man in Russland Asche in Champagner.

Dänemark

Wenn die Glocke in Dänemark 12 schlägt, springt man vom Stuhl. Ein symbolischer Sprung ins neue Jahr!

Argentinien

In Argentinien gibt es einen Dresscode, um Glück im neuem Jahr zu haben: Pinke Unterwäsche.

Griechenland

Achtung, wenn Sie in Griechenland ein Stück Brot zum Jahreswechseln angeboten bekommen, könnte sich eine Münzen darin verstecken.

Kolumbien

Wer in Kolumbien mit leeren Koffern durch die Stadt spaziert, soll im kommenden Jahr auf viele Reisen gehen.

Japan

Was bei uns als Frühjahrsputz bekannt ist, wird in Japan bereits am letzten Tag des Jahres durchgeführt.

Neuseeland

In Neuseeland wird auf Töpfe geschlagen, um böse Geister zu vertreiben.

Spanien

Gesunde Alternative zum Sekt: In Spanien wird pro Glockenschlag zum Jahreswechseln eine Weintraube verspeist.

Brasilien

Die Brasilianer*innen tragen zum Jahreswechsel weiße Kleidung. Das soll für Fruchtbarkeit im neuem Jahr sorgen.

Juuhu_Logo_Rund_630x630.jpg
Die Redaktion
Haben Sie einen Tipp für uns? Dann schreiben Sie uns unter: [email protected]

Themenwelten