Valentinstagsrezept: Kartoffelherzen

Werden Sie zum Valentinstag kreativ in der Küche und überraschen Sie Ihre Lieben mit einem romantischen Gericht.

kartoffelherzen mit ketchup
© Shutterstock

Liebe geht durch den Magen. Heben Sie Ihre Hand, wenn Sie dieses Sprichwort schon mal gehört haben. Und obwohl Blumen, Schokolade & Co. süße Valentinstagsgeschenke sind, wie wäre es dieses Jahr, wenn Sie etwas Persönlicheres vorbereiten. Eine einfache und köstliche Überraschung beim Abendessen könnten diese Kartoffelherzen sein. Diese Kartoffeln werden in Olivenöl, Paprika, Salz und Rosmarinblättern etwa 5 Minuten lang mariniert und dann im Ofen geröstet. Einfach so! Wir empfehlen, Ihre Kartoffeln vor dem Braten vorzukochen, da dies die Dinge einfacher und schneller macht. Es bildet auch eine schöne knusprige Kruste um die Kartoffeln. Viel Spaß beim Ausprobieren und schönen Valentinstag!

Zutaten:

  • 4 mittelgroße Kartoffeln
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Salz
  • 1 TL gemahlener Paprika
  • 2 TL Rosmarinblätter

So geht‘s:

  1. Backofen auf 180 °C vorheizen.
  2. Bürsten Sie Ihr Backblech mit Olivenöl.
  3. Kartoffeln waschen und schälen. Dann entweder mit einem Ausstecher ausstechen (mit einem Messer in Scheiben schneiden und dann mit einem Ausstecher Herzen ausstechen) oder mit einem Messer in Würfel schneiden. Die Reste können Sie dann zum Braten verwenden, oder zum Kochen, um Kartoffelpüree zu machen.
  4. Nehmen Sie einen kleinen Topf und füllen Sie ihn mit Wasser. Zum Kochen bringen und 1 TL Salz hinzufügen. Hitze reduzieren und Kartoffeln etwa 3 Minuten köcheln lassen.
  5. Zum Marinieren von Kartoffeln Olivenöl mit Salz, Paprika und Rosmarinblättern mischen. Über die Kartoffeln gießen und etwa 5 Minuten marinieren lassen.
  6. Kartoffeln auf einem Backblech verteilen und etwa 15 Minuten braten, dann den Ofen öffnen und die Kartoffeln wenden. Weitere 10 Minuten braten bis sie goldbraun sind.

Wenn Sie im Garten reich an Rosmarin sind, dann sollten Sie Kräuter versuchen zu trocken. Das funktioniert ganz einfach mit einem Dörrautomat. Rosmarin bietet sich besonders gut an, weil bei diesem Gewürz das Aroma lange enthalten ist und man es über die kalten Monate für reichlich andere Speisen verwenden kann. Haben Sie noch keinen Dörrautomaten zu Hause? Wir haben für die verschiedenste Modelle für alle Geschmäcke!

Juuhu_Logo_Rund_630x630.jpg
Die Redaktion
Haben Sie einen Tipp für uns? Dann schreiben Sie uns unter: [email protected]

Themenwelten