Der Geschmack Griechenlands: Stifado

Holen Sie sich mit diesem mediterranen Schmor-Gericht ein Stück Griechenland in Ihr Zuhause!

griechisches Gulasch
© Shutterstock

Stifado ist ein traditioneller, griechischer Fleischeintopf, der von seiner Konsistenz her ein wenig an das typisch ungarische Gulasch erinnert. Das deftige Fleischgericht wird in Griechenland entweder mit Nudeln oder Kartoffel als Beilage serviert. Der Eintopf ist ein leckeres und vor allem einfaches Abendessen für die ganze Familie. Worauf warten Sie noch? Gleich ausprobieren!

Zutaten:

  • 40 g Butter
  • 900 g Fleisch (Schmorfleisch)
  • 150 ml Wein (rot, trocken)
  • 1 Dose Tomaten
  • 2 EL Tomatenmark
  • 3 EL Öl
  • 3 Zwiebeln, gehackt
  • 4 Zehen Knoblauch
  • etwas Zimt
  • ½ TL Oregano
  • 4 EL Petersilie, gehackt
  • 2 Lorbeerblätter
  • 8 Pimentkörner
  • 150 ml Wasser

Und so geht’s:

  1. Fleisch waschen, mit etwas Salz und Pfeffer würzen und in ca. 5 cm große Würfel schneiden.
  2. Die Butter in einer großen, tiefen Pfanne zerlassen und das Fleisch von allen Seiten braun anbraten. Anschließend mit der Hälfte des Weines ablöschen und die Tomaten, das Tomatenmark, die Lorbeerblätter, die Pimentkörner und kochendes Wasser dazugeben. Zusammen ca. 10 Minuten schmoren lassen.
  3. Währenddessen die Zwiebeln und Knoblauch fein hacken, In einer anderen Pfanne Öl erhitzen und die Zwiebeln und den Knoblauch glasig andünsten und dann zum Fleisch geben. Mit Zimt, Oregano, Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Den Eintopf zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 1,5 Stunden schmoren lassen. Das griechische Gulasch ist fertig, wenn das Fleisch sehr weich ist. Währenddessen den restlichen Wein nach und nach aufgießen. Mit gehackter Petersilie garnieren und servieren.

Kalí órexi! (= griechisch für guten Appetit)

Wenn Sie noch auf der Suche nach der richtigen Pfanne für dieses Gericht sind, können wir Ihnen eine Eisenpfanne empfehlen. Der Grund dafür ist die gute Wärmeleitung. Die Pfanne gibt die Wärme direkt an den Speisen weiter und hält auch hohe Temperaturen aus. Außerdem können diese auch problemlos für den Induktionsherd verwenden werden. Einzig das Gewicht dieser Pfanne und die richtige Pflege können für manche ein Contra-Punkt sein. Als leichte Alternative würde sich die Edelstahlpfanne anbieten, die auch als guter Wärmeleiter fungiert und zudem pflegeleichter ist. Das Manko bei der dieser Pfanne ist, dass sie auf Induktionsherde nicht vorteilhaft sind. Sie können in unserem Sortiment und den vielen Angeboten Ihre passende Pfanne für leckere Grill- und Braterlebnisse entdecken.

Juuhu_Logo_Rund_630x630.jpg
Die Redaktion
Haben Sie einen Tipp für uns? Dann schreiben Sie uns unter: [email protected]

Themenwelten