Let’s go: #jambalaya

Ein leichtes Rezept – von der Zubereitung und für den Magen. So lieben wir es! #letscook

jambalaya auf einem teller serviert mit einer gabel anbei
© seagull_l / shotshop.com

Kreolische Küche ist lecker und bekömmlich!

Gerade vor der Weihnachtszeit ist „leichte Küche“ eine willkommene Freude. Dann liegen Sie mit einem „Jambalaya“ genau richtig! Die Mahlzeit entstammt der kreolischen Küche, welche aus dem amerikanischen Louisiana kommt. Das Gericht Jambalaya hat französischen & afrikanischen Einfluss, was es nicht nur lecker, sondern auch außergewöhnlich macht. Ein kleiner Tipp von uns vorab, Sie können das Rezept mit Langkornreis oder auch Karfiol-Reis kochen. Beides lecker, aber mit Zweiterem ein bisschen kalorienärmer.

Das schmeckt uns! #jamjamjam

Zutaten

für 4 Portionen

  • 200 g Chorizo (spanische Paprikasalami)
  • 400 g gewürfelte Tomaten aus der Dose
  • 250 g Langkornreis oder 250 g Karfiol-Reis
  • 12 große, geschälte Garnelen ohne Kopf
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Zwiebeln
  • ½ EL Paprikapulver
  • 2 EL Olivenöl

Und so geht's

  1. Reis kochen und fertig beiseite stellen.
  2. Knoblauch schälen und fein hacken. Zwiebeln schälen und grob würfeln. Chorizo in 2 cm große Würfel schneiden.
  3. Öl in Pfanne erhitzen, gestückelte Chorizo hinzufügen und kurz anbraten. Danach Garnelen hinzufügen und gar braten.
  4. Zwiebel hinzufügen und glasig braten. Danach Knoblauch hinzufügen. Dazwischen mehrmals umrühren.
  5. Zum Schluss Tomaten und Reis / Karfiol-Reis hinzufügen und mit Paprikapulver vermengen. 10 Min. bei mittlerer bis hoher Temperatur braten. Abkühlen lassen und genießen.

Wenn es schnell und bequem gehen soll, dann lieber mit einem Reisekocher. Auf unserer Plattform finden Sie genügend Angebote für Reiskocher – egal ob klein oder groß – Sie werden ihren Favoriten finden.

Juuhu_Logo_Rund_630x630.jpg
Die Redaktion
Haben Sie einen Tipp für uns? Dann schreiben Sie uns unter: [email protected]

Themenwelten